Alle Handelsposten werden verlinkt! │Keine Gute Idee von AGS?

Weiß nicht so recht, ob ich das richtig verstehe aber, wenn ich aus Erste Licht etwas kaufen kann,
was von Immerfall kommt, würde dann nicht das mit den Handelsgebühren wegfallen bzw. könnte man doch z.b. Erste Licht die Handelsgebühr mit den Perks so niedrig halten das ich einfach nur noch da kaufe. Weil ich ja dann von allen gebieten Kaufen kann.

Natürlich würden alle Gebiete zumindest Geld machen statt nur das Gebiet mit den besten Angebot. Ja Zwiespalt wieder mal^^

Geht so. Für Hardcore Wirtschaftssimulator Spieler bestimmt, ja.
Der Standart New World Spieler sucht eh über das Dropdown Menü in allen Handelsposten auf einmal (wo ist hier der RP Aspekt @Mirineko?) und ärgert sich dann über die teuren Azoth Reisekosten.

Ich denke, dass das unterm Strich eine sehr gute Änderung sein wird.

2 Likes

hat vor und nachteile, mir persönlich gefallen aber mehr die vorteile, beim server weiten aktions haus.

Ich bin kein RPler, aber ich kann mir z. B. folgendes Szenario vorstellen: In deiner Gruppe ist ein Rüstungsmacher, du gibst einen Auftrag für ein Rüstungsteil, er sagt, das dauert 3 Tage, ich muss erst nach XY reisen, um dort die nötigen Materialien zu besorgen, unser Händler vor Ort führt diese Waren gerade nicht.

Sowas fällt nun weg, da alles überall verfügbar.

Kann man jetzt drüber streiten, ob das wichtig ist, mir ist es egal, aber ich bin offen genug, um den Aspekt aus RP-Sicht anzuerkennen.

1 Like

Ich finde das Vorhaben wirklich gut. Meine Pläne ein Händler zu werden und mir meine Monopolstellung auf dem Server aufzubauen sind damit um einiges greifbarer geworden.

Nachdem ich mir bereits den Mega Thread zu dem Thema vollständig durchgelesen habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es so viele Pros und Contras gibt und beide Seiten gute Argumente haben, dass nur Ausprobieren Klarheit darüber schaffen wird wie gut diese Idee ist.

Den Haken welchen ich sehe ist halt, wenns funktioniert wie geklappt, alles fine Win-Win.
Aber wenn es nicht so funktioniert wie geplant verpasst man damit der sowieso schon instabilen Wirtschaft nochmal einen ziemlichen Dolchstoß.

2 Likes

Falsch gedacht. Der Markt wird sich verändern, indem er zentralisiert wird. Dir wird als Händler sogar eine Komponente genommen, der überregionale Handel. Keine Ahnung wie dir das helfen soll, denn die Änderung betrifft alle Spieler. Im besten Fall kann es dir egal sein.

1 Like

Danke das Du mir sagst was ich denken soll. Geht mir gleich viel besser.

Gerne.

1 Like

Schwierig.

Wenn ich von überall her Kaufen & Verkaufen kann, wann kommt der nächte “QoL”-Schritt mit verlinkten und eventuell sogar endlosen Lagern?

Rein praktisch gesehen, da es sich ja auch um Einnahmen für die herrschende Kompanie handelt, wo werden die Handelsgebühren fällig? Am Verkaufsort? Oder am Ort, wo das Angebot eingestellt wurde? Oder werden sie geteilt - und dann in welchem Verhältnis bei unterschiedlichen Steuersätzen? Fragen über Fragen.

Das Ziel, die “Wirtschaft zu stärken”, wird m.E. dadurch eher nicht gefördert. Denn (Über)Angebot und (begrenzte) Nachfrage wird es ja trotzdem geben, nur anstatt an vielen Orten mit z.T. interessanten Preisunterschieden nun in einem einzigen “globalisierten” Markt, der RPG-technisch in dem Setting eher schwer zu argumentieren ist.

Interessanterweise wird dieses Wirtschaftsargument meist nur von der Verkäuferseite genutzt, denen die zu erzielenden Preise zu gering sind. Nun ja, die Käufersicht sieht anders aus. Aber aus letzterer Sicht wird das Angebot natürlich größer, dass sich freudig unterbieten kann - ohne dass ich für das günstigste Angebot nun Meilen laufen müsste.

Persönlich empfinde ich die Design-Entscheidung getrennter Märkte & Lager nicht groß störend. Man muss sich halt darauf einlassen.

1 Like

Ich fand die Idee alleinstehender Handelsposten sehr gut, auch wegen der von dir genannten Gründen.
Auf lange Sicht find ich das aber wohl zu anstrengend, auch noch in 3-4 Monaten immer nur hin und her zu laufen. Vor allem bei so wenig Lagerplatz wie wir aktuell zur Verfügung haben…

Aber ich denke auch das ein weiterer Preisfall bevorsteht.

ich finde es gut, so bekommen aussengebiete wenigstens auch was vom steuer Kuchen ab, sonst sind fast alle immer nach immerfall geportet und haben dort eingekauft, die company dort hat sich gefreut.

1 Like

Das ist auch meine Sorge, dass all meine gesammelten Gegenstände bald eh nichts wert sind, sobald ich zurückkehre.

Falls es aber dennoch funktioniert, was ich natürlich hoffe, wäre es ein riskantes aber wenigstens geglücktes Unterfangen.

Das wird sehr interessant zu beobachten sein.

Steht in der Ankündigung. Einstellgebühren da, wo ich einstelle, Kaufgebühren da, wo ich kaufe.

"
Fees for buy and sell orders are defined by the Settlement that you’re posting them from.
Transaction Taxes on purchases you make are defined by the Settlement in which you are making the purchase.
Items listed in sell orders that expire are returned to the Settlement from which they were posted.
It is no longer possible to place items on the trading post for 28 days. The maximum is now 14 days.
"

Ohne es zu bewerten gebe ich zu bedenken, dass die Kämpfe um EF/WW auch aktuell Magnet der Konflikte sind, die wiederum für Content sorgen.

die sorgen nur für content bei den herschenden companien und sind wir doch mal erhlich, warum wird um die städte gekämpft? weil dort aktuell das meiste income ist, wenn sich das income jedoch verteilt auf alle gebiete, lohnt es sich auch, mal ein anderes gebiet anzugreifen.

1 Like

Im Grunde schließe ich mich der Position von AGS an! Am Anfang wird es , wie üblich, Geheule, Chaos und Untergang geben, aber schauen wir der Realität doch ins Auge: Handel funktioniert Serverbezogen und nicht Siedlungsbezogen. Aktuell pilgert jeder nach WW oder EF und die restlichen Handelshäuser liegen quasi brach. Auch die sinnfreie Wanderung/Azoth-Verballern durch den halben Kontinent, um Preise zu vergleichen, würde dann endlich aufhören! Ich sehe nur Vorteile! Erst recht, weil somit alle Gebiete Handelstechnisch nachziehen. Ein Kompromiss wäre für mich auch, wenn das gekaufte Item(s) nicht automatisch in das Spielerinventar geht, sondern auf die Bank der jeweiligen Siedlung geht, und man es dort quasi immer persönlich abholen müsste!

Wo wäre da dann faktisch der Unterschied zu jetzt? Vom Reiseaufwand her?

1 Like

?? du weißt das du dir egal in welchem HP du bist, oben rechts die anderen anschauen kannst?

dem rest deines beitrags stimme ich voll zu

Das stimmt einfach nicht. Bei dir höre ich reinen Neid heraus, weil die Kompanien dort Geld verdienen.
Es sorgt für Content bei allen, die PvP betreiben wollen. So ist die ganze Sache zentriert, und Schauplatz für diese Spieler. Durch eine Zentralisierung des Marktes fällt dieser Schauplatz weg, und es ist für mich zumindest unvorhersehbar, ob PvP dadurch nicht generell verringert wird.

Und übrigens ist eben die Möglichkeit des Gewinnes auch Anreiz für alle Kompanien. Genau das sorgt für gewünschte Konflikte.

ps: Ich gebe keine Meinung wieder, sondern lediglich Fakten.