Anpassung der Taler in Expeditionen

Ich habe mir die ptr patchnotes durchgelesen und finde es nicht gut das 80% des Taler loots weg sind da diese die Expeditionen für viele Spieler schmackhaft machen.
Wenn die Taler raus sind werden viele die Expeditionen nicht mehr laufen da es für diese nicht mehr atraktiv ist.
Habt ihr den auch daran gedacht?
Talerbeutel gut und recht aber es geht dabei um Expeditionen welche dann toter Content sind.

1 Like

Expeditionen werden dadurch sicher nicht zum toten Content verkommen.
Die fehlenden Taler sind davon ab auch der Ausgleich dafür, dass es dann besseren Loot aus Expeditionen gibt.

Hier findet ihr die entsprechenden Patch Notes.

Also ganz ehrlich. Aktuell verdient man mit einer Expidition um die 2K + Loot. Sagen wir mal du machst täglich 3, das wären dann 42K Taler die Woche. Was macht der PVE Spieler damit?

Oft Material das nicht so toll zum Looten ist oder man sich denkt, “Ne habe jetzt gerade keine Lust auf Grind”. Waffen/Rüstung falls es gerade ein Teil, das man bräuchte nicht dropt oder einen Plan fürs Crafting (z. B. Raider Rüstungs Pläne) oder ein Rüstungsschmiedehemd. Da komme ich im Endeffekt mit 42K nicht so weit. Wenn man jetzt 80% kürzt hab ich 400 Taler je run also reicht gerade so für die Reperaturkosten (übertrieben REP-kosten je run ca. 50 Taler).

Da wird der Dungeonfinder ad absurdum geführt. Die nicht so verbreiteten Klassen wie Tank und evtl. Heal werden dann recht schnell sagen “Ok gerne, gib mir 1000 Taler dann laufe ich mit euch”. Zuvor musste man für den Zugang bezahlen (was Mist war), weil die Orbs teuer waren. Jetzt musst du für bestimmte Klassen bezahlen. Hab das mit dem “Materia” schon gelesen. Könnte den Craftern definitiv helfen. Aber was macht jetzt der, der das Crafting bisher links liegen gelassen hat, weil zu Grindy? Oder hat gutes Gear, läuft eher wegen der Kohle.

Wenn es um die Reduktion von Geld im Spiel geht, die Steuereinnahmen senken. Die Max Steuer gleich mit begrenzen sonst führt das nur dazu, das die Steuern hochgedreht werden.

Ich werde sicher nicht damit anfangen, dass ich Material grinde und verkaufe nur damit ich an ein paar Taler komme. Während die Stadthalter im Geld schwimmen und alles aufkaufen.

2 Likes

Finde die ganze PVE Entwicklung auch nur bedingt gut… die Änderung von Schlüssel weg zu Limitierung finde ich schwachsinn… denn klar ist das Limit für einen “Casual” kein Problem… hat man aber mal Urlaub oder Zwangsbeurlaubt und hat Zeit und kommt an das Ini-Cap macht der PVE Spieler (mit Fokus auf Instanzen) nichts anderes als das Spiel aus… vorallem wurde die Key-Beschaffung erst gerade “vereinfacht” um sie jetzt abzuschaffen?

Die Reduzierung des Goldes finde ich auch doof… denn bis jetzt habe ich oft, wenn Geld mal knapp war… mal wieder paar Inis gemacht… und dann sah die Bilanz wieder gut aus… Nebendem wird eine Geld-Quelle versiegt welche grundsätzlich für ALLE zugänglich ist…

2 Likes

Warum muss man mit Krampf jede aktuelle Sache aendern und somit das Spiel mit Absicht an die Wand fahren? …

Es ist schwer genug ein paar Leute fuern Dungeon zu finden, da AGS keine Merges macht … bei 200 Leuten nimmt man fast jeden Spieler mit den man bekommen kann … und dann sowas dazu? Gratulation (Y)

2 Likes

Für mich der Grund keine normalen Dungeons mehr zu laufen. Ich bin die nur noch mitgelaufen um den kleinen zu helfen. Wenn ich da nun mit 200 Taler rausgehe, habe ich die Zeit extrem verschwendet, da ich kein Item mehr aus laza, Garten, Dynasty, Untiefen oder Sturmwind brauche.
Die 1000 Taler (kA wie ihr auf 2000 kommt?) waren immer der Trostpreis, da die Items zu 99,5% totaler Schrott sind.
Erst ab M9 und M10 kann man Mal ein gutes Item Farmen.

In meinen Augen ein weiterer großer Fail, der das Spiel unattraktiver macht.

Wie oben beschrieben, sucht bitte andere Möglichkeiten die Inflation in den Griff zu bekommen. Dungeons für endgame-Spieler noch mehr zu versalzen ist nicht die beste Lösung.

1 Like

Auf die Gefahr hin von Jeff persönlich verflucht zu werden: Reiche stärker besteuern hust

Ich sehe, dass das Update jetzt keine große Begeisterung hervorruft. Ich schaue mal, was hier noch an Feedback reinkommt und leite es anschließend ans Team weiter.

1 Like

Dazu wird wohl kaum positives Feedback kommen. Auch wenn ich die intention der Devs nachvollziehen kann ist das (wieder) die Art von Änderungen, welche nur Frust hervorbringt, wieder nach dem Motto “Wir bringen eigentlich ein paar sinnvolle Änderungen, aber dafür müssen wir den Spielern woanders etwas nehmen, sie dürfen nicht zu stark werden”

Und der Fehler daran ist, dass sie durch dieses Geld weder zu stark noch zu reich wurden. Diejenigen, welche der Grund dafür sind warum der Gold Sink weiter verschärft wird sind eben nicht diejenigen, welche der Grund für den Überfluss an Gold sind.

Die wichtigste und konsequenteste Lösung für den “Goldrausch”, welchen die Devs irgendwie in den Griff bekommen wollen ist und bleibt den Gewinn aus den Haussteuern für Gebietsbesitzer auf das abzusenken was tatsächlich an Steuern reinkommt.
Wir zahlen weniger, die “Herrscher” bekommen, aber nach wie vor den vollen Gewinn nach dem alten System.
Und der Gag daran ist, dass man das gar nicht anpassen kann, weil es der einzige triftige Grund ist überhaupt ein Gebiet zu besitzen.

Tl;dr: Kosten für alle Systeme ändern damit der Casual es leichter hat funktioniert nicht wenn man zeitgleich auch immer seinen Gewinn beschneidet.
Diejenigen die Spaß am PvE Content haben und diesen grinden sind nicht diejenigen die für die Goldprobleme verantwortlich sind.
Und ganz wichtig: Vom schmalen Grad der “Überbelohnung des Casuals” ist NW sehr weit entfernt. Traut euch den Spielern auch mal etwas zu gönnen.

5 Likes

da stimme ich dir voll und ganz zu Kater

2 Likes

Stimme da Kater in vollem Umfang zu.

2 Likes

Mein Main Spec ist zwar DD, aber ich kann auch Tank oder Heiler spielen. Bis jetzt konnte ich Gruppen die verzweifelt einen Tank oder Heiler gesucht haben helfen indem ich schnell umgeskillt habe.

Die 400 Taler hat man ja schnell im Dungeon wieder reingeholt und die Kosten fürs buff Food waren auch gedeckt.

Mit der geplanten Änderung wird das zum Verlustgeschäft für mich und dann würde ich mir das doch das ein oder andere mal verkneifen müssen …

Ich muss hier ganz klar @Kater recht geben, hier dreht AGS an den völlig falschen Stellschrauben. Denn auch wenn der Loot besser wird, dieser wird für alle besser, was die Preise dafür drückt oder gar ganz versiegen lässt.

2 Likes

+1 gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen.

2 Likes

@IceCream Wir finden das Update an und für sich für gut. Bloß bei dem Punkt sollte Ihr nochmal nachdenken, ob das wirklich notwendig und sinnvoll ist. Katers Beitrag “Trifft den Nagel auf den Kopf” wie man so schön sagt.

Neues Dungeon super, freu mich schon darauf. Die Crafting Änderung wird interessant. Das Perks auf den Waffen in Zukunft mehr bringen sollen auch Zustimmung (obwohl jetzt das ein oder andere Item von mir schlechter wird).

Also alles in allem sinnig, was Ihr vor habt. Der eine Punkt stört uns halt.

P. S. Aufs Sommer/Herbst Update mit neuem Gebiet freue ich mich noch mehr, wie bestimmt viele.

1 Like

PVE-Expeditionen so radikal zu beschneiden ist halt auch in einem PVP-angedachten Spiel nicht wirklich prickelnd. Kann mich da @Kater und @Albyr nur anschliessen…

Gerade die “alten” Instanzen wie Lazarus/Garten habe ich so oft gerannt… ich ging da jeweils nur noch des Helfens Willens rein. Damit andere ihren Gearscore hoch kriegten… ich selber hatte ein paar Taler. Diesen Aspekt jetzt so zu schmälern wirkt schon fast wie die Aussage “wir wollen nicht das ihr Expeditionen macht” dazu noch “neue Spieler brauchen wir nicht, die können alleine in der City verfaulen bis sie ausloggen…”

1 Like

Lohnt ja auch nicht wirklich Stunden seines Lebens mit Nach-/Vorlaufen gegen/mit Bots zu machen :wink:

1 Like