Ein neuer versuch mit dem Thema Gilden Bank

Hallo Leute,

Ich habe mir mal Gedanken gemacht und es bereits mal geschrieben und zwar geht es immer noch um eine ein Gilden Tresor/ Gilden Bank wie man es aus andere Spiele kennt …

Die Gilde sollte eine Möglichkeit haben ein lager platz zu haben Eilt über die eingenommen Stadt per update System oder ein Festes Gebiet (Z.b eine neutrale Gilden Hochburg ) wie z.b Tiefe Schlucht oder Donnerberg die Outpost

Was kann man Drin lagern ?

Edelsteine (Juwel, Opal usw)

Bufffood ( Fertigkeitsessen, Attribute essen , Schleifsteine Weihrauch usw.)

Material zum Craft für die Obengenannten Sachen

Aufwertung des Stadtsystem oder einer Gildenhochburg

Es gibt nur ein Lager Pro Gilde !

stufe : 3000 KG Preis 10.000

Stufe : 5000 KG Preis 25.000

3.stufe : 6000 KG Preis 50.000

Der Sinn eines Gilden lager ist für mich und uns dahinter das Alle an die Sachen die Gebraucht werde zu Jeder Zeit dran kommen

Was Aber gerade mit So einer Idee noch eingebaut werden muss ist eine Kontrollorgan

Kontrollorgan

WER ? hat Was ? und wie viel ? wann? Raus genommen

das System würde ich dann auch mit der Gilden kasse koppeln da es in der Spielwelt doch leider viele Menschen gibt die andre Beklauen

1 Like

Wichtig ist auch. Es sollte erst ein Lager geben ab 20 Mitglieder oder sowas. Ansonsten gründet jeder Spieler eine 1 Mann Gilde und hat easy ein Mega großes Lager.
Ansonsten wird die Lagerkapizität genauso gleichgültig wie Azoth.

Verstehe bis heute nicht warum es immer noch kein Lager für Gilden gibt…

1 Like

Gute Idee da wäre ich schon soweit es auf 35 oder 40 zu erhöhen

1 Like

Find das immer noch eine gute Idee - aber ich würde das über dementsprechende Rollen regeln - die 3 Kompanierollen sind mMn sowieso zu wenig.

  • Gildencrafter: vielleicht auch unterteilt in die einzelnen Berufe
    bspw.: Kompaniekoch-/köche: können sich an den Kochmaterialien bedienen
    Rüstungsschmied an den jeweiligen Materialien (wobei hier ggf. ein Tageslimit festgelegt werden sollte…)
  • Veredeler: können sich an den Rohmaterialien bedienen
  • Kriegsteilnehmer: können sich vor Kriegen, welche die eigene Kompanie führt an Bufffood und Schleifstein usw bedienen

→ Die festgelegten Crafter sollten aus dem Kompanielager heraus craften können, ohne die einzelnen Items in ihr inventar zu nehmen - des weiteren sollen dann die damit hergestellten Items wieder im Kompanielager eingelagert werden - und hier kann nur entnommen werden, wenn hier eine 2. Person der Transaktion zustimmt.

Erst ab X-Mitgliedern sollte ein Kompanielager zur verfügung gestellt werden, um mißbrauch mit 1 Mann kompanien zu unterbinden.

Es sollte keine Größenbeschränkung geben - aber hierzu eine jeweilige freischaltung, welche aber nicht in einem endlosen Grind enden sollte - haben wir schon genug. :wink:

2 Likes

auch ein sehr gute ergänzung zu allem da müsste es nur mehr Rollen im Gildensystem noch geben was ich auch begrüssen würde

1 Like

Ganz ehrlich. sie sollen einfach die Gildenfunktionen etc. komplett von Albion exakt kopieren. Inklusive Loadouts.
Mir geht es nicht in den Kopf wie wenig man in NW einstellen kann was Rechte angeht.
In Albion kannst du zig ränge erstellen und deren Rechte komplett anpassen. Sogar Builds festlegen als Gilde die für ZvZ getragen werden und was weis ich alles.

Genauso das Auktionshaus. Ich sehe was und exakt wann ich was gekauft habe und wie der Preis sich verhalten hat mit 4 Wochen Rückblick mit einem Diagramm.

Da muss noch Tonnen an QoL kommen bei New World.
Es sind leider hunderte kleine Dinge bei denen man immer denkt. Das macht aber XY besser warum machen sie es so umständlich oder warum fehlt es?

Ist ja nicht so, als ob sie mit dem Amazon-Shop kein dementsprechendes Vorbild haben… :smiley: :smiley: :smiley:

Das macht die Sache eigtl. noch trauriger :smiley:

This topic was automatically closed 21 days after the last reply. New replies are no longer allowed.