Eine Frage zur Kompetenzstufe

Ich bin nach einer langen, gemütlichen Reise gestern 60 geworden. Eingedenk des folgenden Dev Kommentars bin ich schnurstracks zum Fraktionshändler gerannt und habe mir für 400 Taler ein Rüstungsitem gekauft.

h.ttps://forums.newworld.com/t/dev-blog-end-game-update/619609/5

„Anfang 2022, wenn wir damit beginnen, die Effektivität von Ausrüstungsgegenständen auf eure Erfahrungsstufe zu reduzieren, werden wir die folgenden Gegenstände ausnehmen:

  • Jeder Gegenstand, den ihr herstellt*
  • Jeder Gegenstand, den ihr durch eine Quest verdient*
  • Jeder Gegenstand, den ihr im Faction-Shop kauft

Wenn diese Änderungen eingeführt werden, wird die Skalierung der Ausrüstungspunkte nur für Gegenstände gelten, die nach diesem Patch verkauft oder gehandelt werden. Alle Gegenstände, die ihr vor diesem Patch erhalten habt, werden also in keiner Weise beeinträchtigt oder reduziert.“

Leider hatte das gekaufte Item anstatt 520 doch nur den 500 er Kompetenzgrundwert. Meine Frage ist, ob diese Regelung geändert wurde, ich etwas falsch verstanden habe oder es sich um einen Anzeigefehler handelt. Danke schon mal für Erleuchtung. :slightly_smiling_face:

Klingt als meinst du den Kompetenzwert der im Avaterbildschirm neben dem item angezeigt wird. Der dürfte zu Recht 500 sein als frischer 60er (gz übrigens :wink: ) , da dieser nur mit Drops steigt, nicht durch Käufe. Entscheidend ist welcher Rüstwert das item angezeigt hat. Ich hoffe ich habe deinen Text korrekt interpetiert.

Die Änderung, dass items im Rüstwert runterskaliert werden, dürfte mit patch 1.3 kommen.

1 Like

Zu Beginn des Jahres soll es einen Patch geben, der dafür sorgt, dass die getragenen Items an das Kompetenzsystem angepasst sind.

In dem Fall, im Gegensatz zum aktuellen Stand, würde das getragene Item, sofern es nicht eines der von dir genannten Ausnahmen ist, auf den Mittelwert aus Itemwert und Kompetenzwert runter skaliert.

Item hat den Wert 600 und wird, da der Kompetenzwert nur 500 beträgt (als Neu-60er), auf den Mittelwert 550 skaliert.

Die Items aus dem Faction-Shops, die 520 bzw. 535 haben, bleiben mWn hingegen auf diesem Wert, werden also NICHT auf den Mittelwert 520/535-500 skaliert.

Wenn ich dich richtig verstehe, dachtest du, dass dieses gekaufte Item aus dem Faction-Shop deinen Kompetenzwert erhöhen würde, was aber nicht der Fall ist und auch so nicht kommuniziert wurde.

Die Werte auf dem Item sind und werden auf diesem Niveau bleiben.

Sollte ich etwas falsch verstanden haben und das gekaufte Item aus dem Faction-Shop als 500 angezeigt werden, dann kann sich das nur um einen Bug handeln.

Danke erst einmal für eure „Erleuchtungsversuche“. :slightly_smiling_face:

Also, ich war der Ansicht, ein Fraktionsitem mit RW 520/535 bleibt auf diesem Wert und wird nicht auf Kompetenzstufe „abgewertet“ s.o. Es müsste also mit diesem Wert neben dem Slot mit Kompetenzwert 520/535 angezeigt werden und geringfügig den Kompetenzdurchschnitt erhöhen. Das gekaufte Item wird aber wie alle anderen mit 500 angezeigt, d.h. für mich, dies würde konträr zur Dev Aussage stehen?

Kompetenz ist ungleich Rüstwert. Dein Item hat Rüstwert 520, deine Kompetenz erhöht sich dadurch aber nicht. Dies geschieht ausschlichlich durch loot von Bossen und Kisten in +60er Zonen.

Du kannst (derzeit noch) bis zu 600er gear kaufen und nutzen und entsprechend stark sind die items auch. LOOTEN kannst du allerdings ausschließlich gear bis zu deiner aktuellen Kompetenz + 5. und jedes + durch loot erhöht diese Kompetenz.

Den dev post kannst du für den Moment noch komplett ignorieren, mit einem zukünftigen Patch wird das erst relevant. Es gilt, was ich oben schrieb.

Die wichtigste Frage für mich ist dabei eher folgende:
"Alle Gegenstände, die ihr vor diesem Patch erhalten habt, werden also in keiner Weise beeinträchtigt oder reduziert.“
heißt doch (sofern ich es richtig verstehe), dass ich jetzt vor einem bald kommenden Patch noch schnell 600gs Sachen kaufen und anlegen sollte um einer Runterskalierung zu entgehen, richtig?

So ging es aus dem Dev Post hervor, ja.

1 Like

Alles klar, dann ist shopping time. :slight_smile:

Danke für deine Erläuterungen, sie haben mir (und ich denke auch anderen, die sich noch nicht eingehender mit der Thematik befasst haben, weil es noch nicht relevant war) noch etwas mehr Klarheit gebracht.

P.S. Ich habe übrigens meine ersten Gipsorbs erstellt und siehe da…wohow Kompetenz :smiling_face_with_three_hearts:

Danke für den Hinweis, insbesondere für den Link zum Thread mit den Änderungen des ursprünglich angedachten Systems. Goldige Zeiten für Crafter und komplette Selbstversorger wie ich, die weder Zeit (Familie) noch Lust für die hektischen Massenruns in den Elite-Gegenden/Dungeons haben :slight_smile: Das Einzige, was ich eventuell kaufen und per Orb/Cast hochleveln muss, ist der Schmuck, wenn überhaupt, bin ja auch dabei es zu leveln.

Rüstung und Waffen sind selbstgemacht und bei GS 525, nur mit Crafter Ohring ohne Häuser und Trophäen. Finale epische Waffen wie Graiths Maul oder Pestilence haben GS 565-575. Dabei habe ich gerade den Eindruck, dass eine selbst geschmiedete und mit Perks ausgestattete/definierte Waffe besser sein kann als ein gleichrangiger “benannter” Item. Ist momentan zumindest bei Speeren so. Bin hier im Skilllevel ab 150 also Orichalcum angekommen.

Wo bitte sind denn das goldene Zeiten für Selbstversorger?
Goldene Zeiten sind es ohne diesen unüberlegten Müll. Am Beispiel des Selbstversorgers erklärt: du kannst im Prinzip alles mögliche farmen, verkaufen und dir mit dem Erlös das richtig gute Zeug kaufen oder craften lassen. Das funktioniert nach dem Patch nicht mehr. Danach darfst du deine Berufe skillen, dir drei Häuser zulegen, buffood besorgen und selbst herstellen was du brauchst. Damit das funktioniert musst du aber alle herstellenden Berufe skillen und die passenden Trophäen haben. Die Kosten dafür rechne ich jetzt mal gar nicht erst aus…
Dieses dämliche System belohnt eigentlich nur diejenigen die wochenlang stumpf in möglichst großen Gruppen Kisten geklickt haben. Oder was ist mit dem pvpler der sich gar nicht erst um seine Berufe gekümmert hat? Der hat, bedingt durch die lächerlichen Belohnungen im OPR, sicher noch keine allzu hohe Expertise.
Klar, das was man hat verliert man nicht. Aber was ist wenn ich umskillen will? Wenn ich lieber ein Tank sein will statt ein Heiler? Dann fange ich quasi bei Null an und darf mir auch diesen zweifelhaften Spaß des Kisten klickens geben…
Ein durch und durch dämliches System das uns Spieler nur in eine Richtung zwingt, grinden bis der Arzt kommt. Und nein, will ich in überschaubarer Zeit weiterkommen, darf ihh eben nicht das grinden worauf ich Lust habe sondern muss das grinden was der Entwickler will. Spitze, ich freue mich total darauf wochenlang Kisten klicken zu dürfen nachdem ich mir ein ordentliches Sümmchen durch den Handel mit waren erspielt habe um mir meine Ausrüstung kaufen zu können…

1 Like

Kannst machen, bringt nur nichts mehr. Und seit dem Gipssystem hat auch jeder der nur OPR spielt, zumindest seine Rüstung auf max

Weil man jeden Tag genau einen Abdruck aus dem Gips herstellen kann? Wie du damit in überschaubarer Zeit alles auf max haben willst musst du mir mal vorrechnen.
Selbstverständlichkeit bringt Kisten klicken was. Erst gestern wieder gemacht und nein, es hat KEINEN Spaß gemacht. Das ist eine Sache die ich mal nebenbei einstreuen könnte. Aber jeden Tag? Nein danke.
Nächste Möglichkeit wären Expeditionen. Feine Sache mit der garantierten Expertise, wenn die Schlüssel nicht wären. Zig Portale ablaufen und zusätzlich noch einen Haufen Partikel kaufen oder sammeln um einen dungeon zu machen ist, für mich, ebenso öde und unbefriedigend. Ich hätte kein Problem damit die Schlüssel zu kaufen aber AGS hat ja beschlossen die Schlüssel bop zu machen, warum auch immer.
Das ganze Spiel ist auf endlosen grind aufgebaut und mit dem neuen tollen System wird es nur noch schlimmer.

1 Like

worauf auch garkeiner eingeht. die expertise ist auf 590 aktuell gecappt? dh. wir müssen sowieso noch auf 600 kommen, wenn der patch raus ist… alle, die ihre sachen bereits gecraftet haben und auch den schmuck auf 600 haben, haben einen riesen vorteil ggü den spielern, die kein dng gehen oder eliteruns mitmachen…

berufe werden somit alle erstmal uninteressant (zum verkauf), weil nicht jeder alles auf 590 bzw. 600 hat. und die die es haben, stellen sich ihren eigenen kram her, oder lassen ihn sich von kompaniemitglieder herstellen… ich bin mal gespannt.

Daran habe ich ja noch gar nicht gedacht, hmm…stimmt es denn, dass man dann wieder bei null anfangen muss? :thinking:

Joah… die Frage ist… machen es andere Spiele SO anders? Montatelang den gleichen Raid laufen ohne Herausforderung, um noch die geilsten Armschienen endlich zu droppen.

Ich empfinde es nicht als grind. Niemand ist gezwungen, jetzt noch schnell oder überhaupt seine Kompetenz hochzugrinden, so wie in anderen Spielen niemand gezwungen ist, die Armschienen zu grinden.

Die Kompetenz ist darüber hinaus auch nicht der heilige Gral. Viel wichtiger sind die richtigen Perks auf den items, da gönne ich mir auch gern ein item im 550er Bereich, solange es perfekt auf meinen Char passt. Und ja dann sind da nur 23 statt 25 Attributspunkte - gähn egal :smiley:

Die Leute benötigen viel mehr Ruhe, was das Thema angeht. Statt sich ständig unter Druck zu fühlen, etwas zu grinden. Einfach das Spiel genießen, es ist eine Sandbox!

Ab Kompetenz 590 können dir Items bis 600 droppen, da brauchts keinen patch

und wieso spricht der dev davon eine möglichkeit zu haben nach dem patch auf 600 zu pushen, wenns eh nicht notwendig ist?

der unterschied ist doch, du KANNST ein 600er droppen, das ist nicht save. aber du KANNST ein 600er save craften.

Auch wenn man fast nie Kistenruns gemacht hat, hatte man eine Expertise um die 560 - 570. Hatte ich zumindest und ich hatte darauf auch nie Lust. Und ja die Rüssi habe ich mittlerweile alles auf 590 durch Gips

War vor 2 Tagen auch seit längerem mal wieder bei den Sirenen und hatte keine Expertise Upgrades. Bzw. seit dem Patch eigentlich nur durch Gips oder Garden/Laza

Slots kann man schon kaufen und das find ich richtig gut. Kosten bei uns auf dem Server 1,5 für Garden und zwischen 2k - 2,5k für Laza. Und nein, das ist nicht zu teuer sondern fair. Bei dem Preis geht man in der Regel mit Gewinn raus

Alles natürlich nur meine eigenen Erfahrungen, also nix für Ungut. Ich will auch nicht behaupten das es das goldene Ei ist, aber unterm Strich ist es besser als das alte System. ← auch nur meine Meinung…

Jetzt sehe ich was du meint :smiley: ja keine Ahnung, müssen wir wohl auf uns zukommen lassen

1 Like

Dann gratuliere ich dir. Meine Expertise liegt bei 540, auch eben weil ich nie großartig Lust auf Kisten hatte und habe. Den ein oder anderen Schub habe ich beim letzten run zwar bekommen aber die sind ja auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Und ja, ich kann mich in eine Gruppe einkaufen. Wenn die Gruppe aber nix kann ist das Geld futsch. Da lauf ich doch lieber mit Leuten die ich kenne und genau weiß dass wir den run erfolgreich abschließen.

Und da ich grade auf dem Handy schreibe und die zitieren Funktion nicht finde:
@Sylver2 man fängt nicht komplett bei Null an. Den ein oder andren Schub hast du sicher im Laufe der Zeit mal bekommen. Aber grade wenn du deine Expertise rein über Gips gesteigert hast, hast du vermutlich primär dein aktuelles gear gesteigert und alles andere vernachlässigt. Das musst du dann natürlich erstmal wieder aufholen.

Wir dürfen übrigens nicht vergessen dass es noch andere Spiele neben wow gibt. In wow müsste ich Woche für Woche den gleichen raid laufen um auch noch das letzte Teil zu bekommen. Und auch da war es am Ende nur noch sinnloser grind und gähnend langweilig. In ESO z. B. kann ich mir aus unzähligen Sets schon sehr ordentliches gear craften oder craften lassen ohne mir erstmal das recht zu ergrinden dieses auch im vollen Umfang nutzen zu dürfen. So soll es sein, so ist es motivierend, persönliche Meinung und Erfahrung :slight_smile:

Und hier noch ein kleiner Exkurs über meine Planungen:
Damals, einige Wochen ist es her, als ich Level 60 wurde und ich mir endlich das richtig gute Zeug besorgen wollte, lief ich einige runs auf Kisten mit meiner Kompanie. Aus andern Spielen war ich es gewohnt, dass im high Level Gebiet auch high Level Ausrüstung fällt, hier war dem nicht so. Auf Nachfrage wurde ich dann über das watermark System aufgeklärt woraufhin ich beschloss dass es keinen Sinn ergibt einen Wert steigern zu wollen den ihh nicht mal sehe und daher auch erstmal keinen Fortschritt sehe. Also dachte ich mir “crafting ist auch geil, mach ich das einfach so”. Gesagt, getan, also los geht’s zur Werkbank. Nach dem Lesen des ein oder andren guides zu den Berufen und der Erkenntnis, dass ihh nie und nimmer diese wahnsinnigen Unsummen an Materialien zusammen bekomme um alle nötigen Berufe auf den nötigen Stand zu bekommen (von den benötigten Trophäen und drei Häusern mal abgesehen) änderte ich die Strategie und fing an mit Gütern zu handeln. Damals hatte noch jede Stadt ihren eigenen Handelsposten und ich hatte wirklich viel Spaß daran die Preise in den einzelnen Posten zu vergleichen um das ein oder andere gute Geschäft abzuschließen. Der Plan sollte klar sein, viel viel Geld erhandeln um mir von dem crafter meines vertrauens das gute Zeug herstellen zu lassen.
Dass die richtig guten Teile auch einen entsprechenden Wert haben (danke an die devs für die Möglichkeit mit dem Einsatz von haufenweise high end mats trotzdem noch auf das Glück hoffen zu müssen) war mir dann auch irgendwann klar, weshalb ich jeden Taler sparte und lediglich meine Veredelungsberufe maximierte um mit den epischen t5 mats wahlweise Kasse zu machen oder für s spätere crafting einzulagern.
Und dann kommt AGS und sagt:“Ätsch, verarscht, deine ganze Arbeit war für die Katz. Du gehst mal schön den weg den wir für alle vorgesehen haben und schließt dich gefälligst jeden Tag einem” chest train" an oder farmst wie blöd für Expeditionen"
Da kann ich doch nur noch danke sagen…

1 Like