Erfahrung bei Neueinstieg

Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich mich entschlossen, New World nochmal aus der Versenkung zu holen. Dafür habe ich gezielt einen etablierten Server gewählt und nochmal bei 0 angefangen. Bevor ich überhaupt das Tutorial verlassen habe, war schon Ernüchterung vorhanden.

Es war nicht möglich zu erkennen, welcher Server der Neueste bzw. der Älteste ist. Die Info ist für den weiteren Verlauf meines Feedbacks wichtig, dazu komme ich noch.

Es ist (noch immer) nicht möglich, sein Startgebiet zu wählen. Aus eigener Erfahrung zu Release und dem jeweiligen Feedback der Community auf sämtlichen Plattformen, ist es mir wirklich ein Rätsel, wie das noch immer nicht verbessert werden konnte. Es ist so unfassbar frustrierend, wenn man hoffen und beten muss, damit man im gewünschten Gebiet landet oder ewig weit laufen muss und dabei peinlich genau darauf achten, dass man nicht versehentlich stirbt. Das ihr damit ein gemeinsames Einsteigen mit Freunden unnötig erschwert, ist ebenfalls mehr als nur ein offenes Geheimnis.

Wenn man sich durch die Startprozedur gequält hat, nimmt es dann vorerst positiv Fahrt auf. Sammeln, craften, questen, leveln. Alles wie gehabt, mir sind aber dabei ein Paar nette Änderungen für Neueinsteiger aufgefallen, die es vorher nicht gab. Zum Beispiel durfte ich mir am Wachturm eine Waffe meiner Wahl aussuchen. Dadurch wird man nicht genötigt etwas zu spielen, was einem so gar nicht gefällt oder einem einfach nicht liegt. Kein Warten bis zur Stadt um direkt das Auktionshaus aufzusuchen, keine Stoßgebete gen Himmel, es möge doch die passende Waffe endlich fallen. Daumen hoch dafür. Allerdings fiel mir dabei etwas seltsames auf. Wenn man nicht direkt in dem Startgebiet weiter macht, in das einen das Spiel per Zufall steckt, dann wird einem beim nächsten Wachturm die Waffenwahl nicht angeboten und der Questverlauf an sich weicht etwas ab, was dann in teilweise anderen Belohnungen mündet. Fiel mir auf als ich in Windkreis startete und dann nach Erstes Licht gelaufen bin. Bleibt man in Windkreis, startet es mit der Waffenwahl am Wachturm. Paradox!

Als ich mich dann aus dem Startgebiet gespielt und die erste Stadt erreicht habe, kam das alte Feeling wieder auf. Es spielt sich angenehm, die Welt schaut gut aus, sammeln, craften, questen, kämpfen…es macht (wieder) Laune. Und das obwohl ich aktiv auf verschiedenen Plattformen mitlese und durchaus im Bilde bin, was z.B. das Server-Raiden anbelangt. Ein wenig Bauchschmerzen weil man Gefahr läuft dein Server könnte der Nächste sein und dadurch aussterben, einfach mal darüber hinweg gesehen. Ich wollte einfach nur spielen und das habe ich getan.

Ich habe mir Zeit gelassen, erst alle Aufgaben in Erstes Licht erledigt, bevor ich die Hauptquest überhaupt angefangen habe. Man endet, je nachdem wie aktiv man die Stadtprojekte nebenher erfüllt, Plus/Minus in der Level-Voraussetzung für Amrhein. Das wusste ich noch, deshalb habe ich es dieses mal genau wieder so gemacht, es passt eigentlich perfekt. Aber…und das ist ein fettes ABER, dann hat es mich getroffen.

Habe ich mich verlaufen? Stehe ich nicht vor dem Eingang zu Amhrein? Bin ich besoffen? Bekifft? Was ist passiert? Wo sind die Spieler?

Nicht eine einzige Person in meinem Level-Bereich, nur zwei verirrte 60er die zufällig dort standen, als ich erfolglos nach einer Gruppe im Welt-Channel fragte. Ich meine, echt jetzt? Ja, mir ist aufgefallen das man nun die Option hat das Herzjuwel einfach herzustellen. Hallo? Ich mag das Herzjuwel nicht herstellen, da ist ein Dungeon, lasst mich verdammt nochmal rein da! Ist der nicht zum spielen gedacht? Ich saß vor dem Monitor und habe geklotzt wie eine Kuh wenn es donnert. Letztendlich haben mich zwei nette 60er dann im Schnelldurchlauf durch den Dungeon geschleift. Obwohl ich für die Hilfsbereitschaft sehr dankbar bin, kamen mir trotzdem bald die Tränen. Ich kannte den Dungeon ja schon von vorher, deshalb wusste ich, was ich alles bei dem Schnelldurchlauf verpasst habe. Es reichte nicht einmal alle Knochen für den verwaisten Schnarchimedis (schreibt man den so?) zu bekommen, ich wollte auch nicht aufdringlich erscheinen und die 60er darauf hinweisen, dass ich gerne alles vom Dungeon erlebt und eingesammelt hätte. Da stand ich nun, einmal quick and dirty durch, so hat sich wohl die Frau in Boris Becker’s Besenkammer-Affäre gefühlt. Unbefriedigt zurück gelassen!

Das führt mich zum eingangs erwähnten Punkt. Es wäre verdammt hilfreich zu sehen, ob neue Server verfügbar sind. Für Neueinsteiger oder Rückkehrer wie ich, sollte allerdings allgemein etwas passieren. Ja, bei Dungeons spalten sich manchmal die Geistern, ich für meinen Teil betrachte mich als Teil von denen, die sie gerne spielen. Mehrfach am Stück wenn es sein muss. Ein etablierter Server ist absolutes Gift für jeden, der neu anfängt. Nun stehe ich vor der Entscheidung Amrhein eben Amhrein sein zu lassen, ganz egal wie oft und gerne ich den noch laufen wollen würde, den Kampf gegen die Einsamkeit verliere ich. Ich bin dazu gezwungen weiter zu machen und mit jedem weiteren Dungeon bis ins Endgame das gleiche Problem zu haben.

Das motiviert mich gerade kein bisschen weiter zu machen, vor allem mit Blick auf Spielinhalte im aktuellen Endgame, von denen man entweder von vorne herein ausgeschlossen wird (mangels Gear Score) oder man freiwillig fern bleibt, weil man einfach nichts reißt und man sich nur wie Deko fühlt.

So viel zu mir und meinem Wiedereinstieg.

1 Like

Ich bin da voll bei dir. Habe damals als das Gratis-WE war auch den Vorschlag gemacht Server für Neueinsteiger/Neuanfänger/Wiederkehrer zu kreieren, die man nach gewisser Zeit merged (bsp. bei gering bleibender Spieleranzahl usw.). ODER, wenn du mit einem neuen Charakter nur bestimmte Server wählen könntest oder es einen einzigen festen Beginner-Server gibt und ab einem bestimmten Lvl oder sogar ab lvl 60 quasi eine Anzeige bekommst wie “bitte wähle nun einen neuen Server”. Wo du dann die Wahl hast zwischen den normalen bereits entwickelten Servern. Da kannst du das Spiel in vollen Zügen kennen lernen als Neueinsteiger oder Wiederkehrer und hast Spieler im ähnlichen lvl mit denen du dich fair messen kannst und und und. Vor allem könnte man gemeinsam mit anderen die Dungeons durchlaufen ohne nur auf Leute zu warten, die sich erbarmen einen da durchzuschleifen, obwohl man doch alles erkunden will. Ich finde das auch unangenehm immer zu sagen, dass ich mir alles ansehen will. Meistens sind bei mir alle nur vorgerannt und haben alles abgegrast, weil halt schon bekannt und ich stehe noch da, weil ich eben noch nicht alles gesehen habe oder noch was brauche. Verstehe den Teil total.

Das fänd ich für den Einstieg mit Freunden auch besser. Kenne das selbst, dass ich durch verschiedene Gebiete gelatscht bin um woanders anzufangen und schauen musste, dass ich auf halben Wege verrecke und wieder neu loslaufen muss, weil ich ja noch kein Zeltlager bauen kann…

1 Like

Das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen, hatte ich nur in einem anderen Thema einmal angeschnitten. Ich erinnere mich so gern zurück an die Release-Zeit, als alle Server noch ganz frisch waren. PvP an, überall Gegner und Gegner-Gruppen auf Augenhöhe. Da hatte man beim Erz-Abbauen schon Adrenalin pur, hat die Kamera gedreht und gewendet, damit man nicht überrascht wird. Das zog sich so unfassbar genial bis in die hohen Level, für mich die Hoch-Phase im open world pvp, die beste Spielerfahrung die ich jemals hatte. Nun, auf einem weit fortgeschrittenen Server, stolpert man alle Nase lang über die 60er, die dich einfach nur auf den Boden klicken. Das nimmt einem so wahnsinnig viel an Spielerfahrung, weil man sich ja auch nicht einfach nur abgrasen lassen mag.

1 Like

Ja so ist es. Ich find PVP immer noch total interessant. Bin relativ neu in dem ganzen MMO Kram und wollte bei New World den Kram gern ausprobieren, aber man war jedes Mal so frustriert, wenn einen high lvl mit viel Erfahrung jedes mal wegklatschen und man nicht mal ein echtes gefecht hatte. Dadurch spiele ich kaum PVP, weil ich mich das aktuell bei all den lvl 60ern einfach nicht zutraue. Das frustriert mich einfach zu sehr. Auf so einem Beginnerserver hat man wenigstens die Möglichkeit sich richtig zu messen und gemeinsam Erfahrung zu sammeln und all das kennenzulernen oder neu zuentdecken. Ich war NOCH NIE in einem Krieg. Die erfahrenen sind von Anfängern wie mir auch oft einfach nur genervt in allen möglichen pvp Aktivitäten und das ist einem auch mega unangenehm, wenn man noch in der Lernphase ist und alle anderen schon gefühlt Pros.
Darum Beginner-Server wäre einfach in so vielen Hinsichten soooo geil. Für Dungeons, der ganze Städte Kram, Kriege führen, gebite halten, opr, Arenen… Wie eine Vorbereitung für die entwickelten Server. Dafür würde ich sogar nochmal neu anfangen! Ich hab so viel im pvp verpasst oder noch nicht gesehen, weil ich einfach immer nur einen krassen Einstieg ohne Gewöhnung hatte…

1 Like

Und ich schmatze dir hier einen vor und mache dir den Mund wässrig, sorry. Verstehe dich aber sehr gut, die Erfahrungen die Spieler zu Release hatten, sollten jedem zugänglich sein. Da bin ich bei dir. Keine Ahnung in wie weit ein solcher Newbie-Server machbar wäre und ob das auf Sicht funktionieren kann, der Denkansatz ist aber richtig und wichtig.

Wie bekommt man für Neueinsteiger eben genau die Spielerfahrung hin, die die Meisten zu Beginn hatten. Davon profitieren dann auch weit fortgeschrittene Spieler, weil es kein exklusives Erlebnis mehr ist und mit einem neuen Char nochmal durchlebt werden kann.

1 Like

Tja das ist hier die Frage… Das weiß nur die Spielentwicklung…
Würde sowas wie gesagt bis zu einem bestimmten lvl oder so nur zugänglich machen und dann dass man automatisch auf einen der jetzigen Servern getranst wird (natürlich hat man vorher die Möglichkeit zwischen einen der möglichen Servern selbst zu wählen. Dann ist man schon eingespielt und findet besser Anschluss. Bester Trainingsmode ohne den Erfahrenen “ungewollt ans Bein zu pinkeln”^^
Mir persönlich ist ja auch immer wichtig eigene Erfahrungen zu sammeln und nicht durchgeschleift zu werden oder alles in den A***h geschoben zu bekommen (auch wenn es von anderen Spielern oder Kompanien sehr, sehr lieb gemeint ist und natürlich geschätzt wird).
Auf so einem Server kannst du halt all das so erleben wie damals zum Release.
träum…
Oh ich hoffe das hier wird gesehen und weitergeleitet, ach wie geil wäre das denn?! Ja ich sabber da schon xD Dann noch Charakter Aussehen im Nachhinein noch ändern können und alles wäre geil xD

Sorry, aber dein ganzes Feedback ist leider nur ein Riesentext mit “Mimimi” und falscher Erwartungshaltung.

Wenn du dich auch nur ein wenig mit dem Spiel auseinandersetzt, wirst du merken, warum jeder deiner Vorschläge (bis auf das zufällige Startgebiet) einfach weder umsetzbar, noch sinnvoll ist.

Fangen wir an mit dem Startgebiet.

Den Punkt kann ich sogar nachvollziehen. Wenn man (vor allem mit Freunden startet) ist es natürlich immer cooler, wenn man zusammen startet.

Gibt es in anderen Spielen aber auch nicht immer. Siehe WOW oder LOTRO. Dort haben Klasse/Rasse Einfluss darauf, wo du startest. Nach dem eigentlichen Intro (quasi bis zum Wählen einer Fraktion) hast du komplett freie Wahl. Es gibt sogar einen Spieler, der hat vom Start an bis Level 60 nur in Webermoor gespielt. Auch das ist möglich.

Und jetzt der wahrscheinlich wichtigste Faktor, warum so etwas nicht gemacht wird.

Es hat keinen Einfluss auf das Spiel. Es gibt keine Möglichkeit, Twinks zu erstellen und mehrere Charaktere auf einem Server zu haben (Ja, Merges, die lassen wir hier mal weg)

Daher gibt es es auch so gut wie keine Anfänger mehr, wo wir auch schon zum nächsten Punkt kommen. Amrhein

Die Entwickler haben gemerkt, es gibt sehr wenige Spieler im Low Level Bereich und sehr wenige Neueinsteiger. Deshalb gibt es auch die Option, alle relevanten Dungeon für die Hauptstory zu umgehen und die Story durch Soloquests weiter zu bringen.

Ja, du magst Spaß an Dungeons haben. Aber wenn sich eben dafür keine Leute finden, muss man andere Lösungen finden. Die hat AGS gefunden und umgesetzt.

Es gibt keine “alten und neuen Server”. Als die Kapazitäten zu gering waren, hat Amazon neue geöffnet. Diese existieren aber bis auf ca. 2 Wochen nach Spielstart genau so lange, wie die “alten” Server. Da gibt es keine Unterschiede zwischen den Servern.

Und nun zum letzten Punkt.

Es macht absolut 0 Sinn, neue Server zu erstellen. Egal ob nur für Neulinge oder nicht.

  1. Du kannst gar nicht verhindern, dass Spieler, die das Spiel schon länger spielen dort auch einen Account erstellen und durch ihre Erfahrung dann doch wieder “die Besten” sind, oder euch alle Materialien weg nehmen, da sie wissen wo alles ist

  2. Gibt es einfach keine Spieler, die solch einen Server füllen könnten.

Hier sieht man, wie sich die Spielerzahlen verhalten haben. Wie viele Spieler denkt ihr, fangen pro Monat neu an? 500? Und wie viele davon in Europa? 200? Deutschsprachig? 50?

Ja, das sind jetzt nur spekulierte Zahlen, aber bei dem Spielerschwund durchaus realistisch.

Und ihr wollt dann auf einem Server, der für 1500+ Spieler erdacht ist, dann mit 100 Leuten rumhängen? Die braucht man ja alleine schon, wenn man einen Krieg führen will. Dazu kann von diesen Leuten nicht einmal die Ingame Geldmenge aufgebracht werden, Städte auszubauen um damit die T4 und T5 Materialien herzustellen. Geschweige denn eine Invasion gehalten werden.

Und ja, PVP ist leider sehr elitär. Gehörst du da nicht zu den besten 50, bist du halt nicht im Krieg mit dabei (außer, du pushst selber und bekommst den Krieg, dann bist du der Entscheider)

Aber und das ist auch meine Erfahrung. Wenn man Interesse an PVP zeigt und sich verbessern möchte, dann werden die meisten Leute dir liebend gern helfen, Tipps geben und gern auch mal mit der Ausrüstung helfen.
Das erfordert allerdings, dass man Initiative zeigt und selber den ersten Schritt macht. Niemand hat auf euch gewartet.

2 Likes

Genau das gab es.

Weil die Info absolut keinen Mehrwert bietet. Es gibt keinen altersunterschied bei den Servern. Alle vorhandenen Server wurden in der Releasewoche geöffnet. Seit dem gab es keine Neuen mehr.

Weitergezogen und High Level. Es gibt keine Low Level Massen mehr. Weil das Spiel keinen Zufluss an Spielern hat.

Juli Update werden die Keys abgeschafft.

Das ist schlicht nicht möglich.

Ist nicht machbar. Weil es absolut nicht wirtschaftlich ist. Es gibt gar nicht genug neue Spieler für auch nur einen neuen Server. Und erst recht nicht genug Zufluss an neuen Spielern damit sich der überhaupt hält.

Hier herrscht leider eine falsche Erwartungshaltung. Was okay ist wenn man die Umstände nicht kennt. Hier gibt es keinen Einstieg in eine frische Welt, sondern nur den Beitritt in bestehende Systeme.

2 Likes

Wieso? Ohne es zu probieren, weiß man es doch überhaupt gar nicht. Im schlimmsten Fall ändert man es wieder. Da muss halt einfach mit Spielerfeedback gearbeitet werden und die Dinge brauchen dann ihre Zeit. Zudem wäre das ja ne große Neuerung, die Neugier wecken könnte, vor allem wenn man es angemessen bewirbt. Da wäre beispielsweise wieder so ein gratis-WE passend. Man könnte vorab Umfragen erstellen wie das noch andere sehen. Vor allem soll das ja quasi nur ein Vorbereitungsserver sein, der für Newbies UND alle, die einfach neu anfangen wollen sein soll also nicht ausschließlich für neue Spieler die noch nie von New World gehört haben zuvor. Und die Idee ist außerdem nur ein Muster und klar ist sie ja jetzt nicht von A-Z komplett fehlerfrei durchgedacht. Welche Voraussetzungen so ein Server am besten hat und wie er gestaltet sein sollte wäre ja dann eine andere Geschichte, die noch angemessen durchdacht werden müsste, ob ein lvl die Grenze ist und ob da mehr reinspielt oder weniger oder ob es nur ein verlängertes Tutorial ist und welche Ecken und Kanten es zu beseitigen gibt… Aus diesem Wunsch/der Idee kann man ja viel machen. Das ist ja erstmal nur ne Idee oder ein Gedanke. Es wäre einfach schön wenn es für oben genannte Spieler einfach eine Möglichkeit in die Richtung der Idee gäbe. Ob es nun ein eigener Server sein muss sei mal dahingestellt.

Eben doch? Mit solch einen Server zum Beispiel. Es könnte auch andere Möglichkeiten geben. Das müsste man mal durchdiskutieren. Und man müsste die Gedanken des Entwicklungsteams hören um zu wissen welche Möglichkeiten es gibt oder welche sie überhaupt bieten möchten.

Ja, deshalb habe ich die Idee damals auch gebracht, weil ich persönlich das total super fand. Allerdings hätte damals ein einziger Neuzugangsserver ausgereicht, aber man wollte kein Risiko eingehen denke ich wegen Überfüllung und Warteschlangen bei so einem gratis Event.

So jetzt wäre schon mal nice wenn man hier nicht gleich so abwertend antwortet und einfach vernünftig seine Kritik hier reintextet. Kann doch nicht sein, dass man hier für ein Feedback gleich angeprangert wird, weil irgendwas nicht so wie man einfach nur hingeträumt hat so sofort umsetzbar ist. Dann diskutiert man doch drüber was möglich sein könnte und zählt nicht ausschließlich Dinge auf die nicht gehen und wie schlecht ja eine Idee ist. Kann man auch ohne Wertung hier mitteilen. Jedenfalls sollte so Kritik geschrieben sein.

Muss das jetzt heißen, dass es bei New World auch so ein muss? Grade hier wo viel auf Spielerfeedback eingegangen wird und es hier, nach meinem Eindruck, auch gehört wird.

Das ist doch egal? “Beste” Spieler gibt es immer. Schwarze Schafe gibt auch immer. Aber hier hast du dem lvl entsprechend andere Waffen, andere Fähigkeiten. Wie du dich bewegst und welche tollen Tricks du drauf hast sei mal dahingestellt. Das ist nicht der Punkt der hier stören würde.

Das wäre doch völlig ausreichend. Warum muss ein solcher Musterserver grade nur als fiktiver Gedanke eine riesen Zahl haben? Es könnte ja auch sein, dass der Server eine etwas andere an ein Learning-Modus angepasste Mechanik hat. Diese Idee ist halt ausbaufähig und kann man noch soooo ausdehnen. Es geht ja darum zu schauen wie man dann solche Ecken und Kanten sinnvoll ausgleicht… Jede Idee im Forum ist nicht gleich 100% ausgereift und kann direkt so ins Spiel übernommen werden^^ Dann wären wir ja alle Spielentwickler und könnten unser eigenes Spiel mit dem wir happy sind generieren^^

Das könnte man doch auch lösen. Es wäre ja ein Vorbereitungsserver und kein Profiserver… Villt wären das ganz andere Kosten und Aufwände mit Hinweisen. Damals haben die Leute auch mal angefangen und hatten keine Ahnung von irgendwas. Ja die Spielerzahlen sind deutlich geringer. Aber daran könnte man so eine Art Server anpassen. Damit kann man so vieles machen. Je nachdem was für das Entwicklungsteam möglich wäre oder ob es sowas überhaupt möchte. Sie entscheiden letztendlich was sie sich fürs Spiel wünschen und ob und was sie einführen oder sein lassen oder ändern. Wir können nur Wünsche und Gedanken weitergeben, was aber nicht gleich den Hintergrund hat es sofort umzusetzen nach dem Motto “ich will aber!” Es geht aber darum den Gedanke zu teilen und Meinungen von neuen Spielern, Wiederkehrer und Neuanfängern zu dem Bereich jedenfalls zu sammeln. Ob das jetzt ein neuer Anfängerserver sein muss? Nein, aber es war eine Idee. Natürlich gibt es noch mehr Varianten. Aber es geht vor allem darum über diese Varianten hier zu diskutieren.

Doch, natürlich. Die Spielerzahlen sind einsehbar. Es gibt keinen Zustrom an neuen-neuen Spielern. Es ist ja jetzt schon schwierig genug alle bestehenden Server voll zu halten mit den wenigen die dazu kommen.
Und diejenigen, welche bereits spielen und eventuell vielleicht den Wunsch hätten irgendwo neu anzufangen sind eine Minderheit.
Und beide Minderheiten zusammen reichen nicht aus, dass sich das lohnen würde. Ganz davon ab, dass es ein fataler Fehler wäre, jz noch durch so ein Angebot auch nur eine Hand voll Spieler von einem bestehenden Server weg zu locken.
Die Spieler müssen dort gehalten werden wo sie sind damit das Spiel überleben kann.

Nein, ist es nicht. Die Gameplay “Erfahrungen” zu Release sind absolut zu vernachlässigen. Das was diese Anfangszeiten so gut macht und erlebenswert ist der Hype und die Freude um eben diesen neuen Start. Und ein Release gibt es eben nur einmal.
Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass das desaströse Release abgesehen vom Hype ein tolles Erlebnis war? Da gab es auch kein “Alle waren gleich unerfahren, alle hatten die selben Bedingungen”. Es hatten vor ab schon Tausende in den Alphas und Betas gespielt, vor allem Mitglieder von diversen großen Gilden. Der Casual Spieler war ab dem Zeitpunkt im Nachteil, wo die Server geöffnet wurden. Weil so ziemlich jeder der Progress Spieler schon Erfahrung hatte und an Ihnen vorbeiziehen konnte.

Das hätte keinerlei Unterschied gemacht. Schau dir die Zahlen an. Der Zustrom an Spielern zu diesem Free Weekend hätte nicht mal ausgereicht um einen Server auch nur halb zu füllen.
Und am Ende kommen wir dann wieder zu der Minderheit bzw zur gegensätzlichen Mehrheit zurück. Die Mehrheit der neuen Spieler wird immer die Umgebung wählen, wo er gut aufgefangen und aufgenommen werden kann und Support erfährt.

Nein, absolut nicht. Ihr blendet vollkommen die Wirtschaftlichkeit von seitens des dahinterstehenden Konzerns aus. Du wirst keinen Dev, Manager oder CEO davon überzeugen, dass es sinnig ist Serverstruktur, technischen Support, moderativen Support und entsprechende finanzielle Mittel freizugeben um für ein paar wenige Spieler einen neuen Server zu öffnen.
Ganz von der Ingame Wirtschaft abgesehen. Wie soll das laufen? Bei so wenigen Spielern wird es keine Wirtschaft geben. Am Ende bezahlt man sich selbst und verliert dabei noch. Die Hälfte der Spielmodi gar nicht machbar, der meiste Fortschritt ebenso wenig oder nur zäh schleichend.
Steht da dann irgendwo noch die Konkurrenz zwischen Fraktionen im Raum implodiert das ganze System einfach.

Und genau das ist eine falsche Annahme, siehe oben. Es gab eine nicht kleine Spielermenge, welche mehr als genug Spielerfahrung hatte als es los ging.

1 Like

Es ist auch für alles ein Negativpunkt zu finden, statt wenigstens Gegenanstöße zu bringen für andere Varianten oder Kompromisse. Ich find das schön wenn man hier diskutieren kann was möglich sein könnte und was nicht. Dann kann man doch bitte auch andere, vielleicht bessere Ideen bringen statt jetzt herzukommen und nur zu sagen, was alles schlecht ist und was nicht geht. Schön und gut und ich find das toll wenn man so gut und ständig informiert ist. Ich kann auch nicht mehr als immer nur schreiben wie wäre denn dies und das. Aber wenn nur kommt “NEIN das geht nicht und das auch nicht…” bringt uns das hier im Gespräch nicht weiter. Zudem das klar sein sollte das Feedbacks/Ideen zu Beginn immer unausgereift sind. Es geht um den ersten Gedanken, die Richtung und nicht um ein ausgereiftes Gesamtpaket. Weiß ja nicht jeder gleich jedes kleine Detail über das Spiel, jede Mechanik usw, ich hab es nicht entwickelt. Und zudem ist es ja den Entwicklern wohl überlassen was es denkt wie das Spiel sein soll, ist und wird. Wenn es wollte könnte es wahrscheinlich alles verändern (ganz übertrieben). Unser eins kann nur Gedanken und Wünsche übermitteln. Das kann jeder anders sehen und auch aussprechen oder auch als schwer oder nicht umsetzbar betiteln, vor allem wenn es faktenbasiert ist. Hier wären dann aber entgegenkommende Gegenanstöße wichtig um weiterzukommen. Das gehört vor allem dazu. Wenn man überhaupt nicht für die Idee ist, kann man das kurz ohne Wertung auch aussprechen und dann einfach nichts mehr dazu schreiben, wenn man keine Kompromisse dann wenigstens oder Gegenanstöße noch dafür hat.

Dann wäre es allerdings auch angebracht, Kritik zu äußern, die auch sinnvoll ist.

Ihr beide führt hier aber eine Unterhaltung, als würdet ihr das Spiel nicht kennen und bringt hier Dinge rein, die absolut nicht möglich sind und keinen Sinn ergeben. Und statt einmal nur auf ein Argument einzugehen und sich einzugestehen, dass man falsch liegt, kommt stattdessen in dem Fall wieder nur Gegenwind von dir.

Nein, aber das heißt im Gegenzug, dass es eben nichts ist, was zum Beispiel ein “Standard” in dem Genre ist. Also “muss” es nicht umgesetzt werden. Sondern hier haben sich die Entwickler für diesen Weg entschieden und es gibt eben keinen Grund mehr diesen zu ändern, wenn der aktuelle Entwicklungsfokus an anderen Stellen gebraucht wird (Wie erwähnt, es gibt keine Twinks und keinen großen Zuwachs, warum also etwas verändern, was innerhalb von 2 Spielstunden eh kein Thema mehr ist?)

Hast du nicht. Überall kann man Builds nachschauen und die Waffen kennt auch jeder. Nach spätestens einer Woche ist dieser Server genau so wie jeder andere auch. Nur eben, dass man mit dem Server den anderen Servern nur weitere Spieler “weg genommen hat” und du einen Server hast, der sich nicht halten kann und von dem die Spieler wieder weg wandern oder direkt aufhören

Nein, wäre es nicht. Habe ich aber schon erklärt wieso und auch @Kater hat dies erläutert.
Es sind nur extra Aufwand und extra Kosten für absolut gar nichts. Das Spiel ist nicht dafür entwickelt worden, dass man einen Server mit 100 Leuten aktiv bespielen kann. Auch das habe ich dir schon mehrfach erklärt.

Und nein, diese Idee ist nicht ausbaufähig. Diese Idee gehört einfach beendet.

Aber ja,

auch das hat man gemacht. Man braucht für die Hauptquest keine Gruppen-Dungeons mehr besuchen. Das ist die Lösung. Fertig.

Schlechtes Beispiel. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß. Aber wenn die Idee im Ansatz schon nicht umsetzbar ist, dann braucht man nicht weiter in die Richtung zu argumentieren. Und das aber machst du, wenn es um neue Server geht.

Es gibt dieses Problem nicht, also braucht man es auch nicht lösen.

Siehe oben. Nicht sinnvoll, nicht nötig und auch nicht umsetzbar

Und doch, hatten sie. Wie auch Kater schon erwähnt hat, gab es Spieler, die haben die Alpha und Beta schon mitgenommen. Vor allem größere Kompanien, die es auch aus anderen Spielen schon gab, sind da mit ordentlich Progress ran gegangen und haben “Anfänger”, direkt überholt. Und das zum Spielstart. Mittlerweile gibt es - wie schon erwähnt - Erfahrungen, Builds, Videos und co. Also kann auch jeder “Anfänger” mit fortgeschrittenem Wissen starten.

Nein. Damit müsste man ALLES im Spiel verändern. Jeden einzelnen Aspekt. Für 50 Leute im Monat. Du musst doch bitte selber merken, dass dieser Aufwand in keinerlei Relation steht, oder?

Es geht aber auch darum, dass diese nicht an falsche Erwartungen gebunden wird. Kommt jetzt jemand und sagt, “Bor das Spiel ist über ein halbes Jahr alt und es gibt immer noch keine Mounts”, dann ist das keine hilfreiche Kritik, sondern zeigt, dass man sich selbst nicht mit dem Spiel auseinandergesetzt und deshalb eine falsche Erwartungshaltung hat. Und so ist es dem Threadersteller zum Teil gegangen

2 Likes

Wenn jemand sagt, er wünscht sich “fliegende Autos” im Spiel. Dann macht es keinen Sinn zu sagen, “Ja ne, aber die Idee ist schön, wie wäre es denn erst einmal mit fahrenden Autos”?

Nein, die Idee ist schlecht. Sie passt nicht und ist auch nicht umsetzbar. Dann muss man als “Kritiker” sich auch mal selber eingestehen, dass die Idee nicht gut ist. Du umgehst dies aber die ganze Zeit. Daher noch einmal.

Deine Idee mit dem “Anfängerserver” oder allgemein mit “Low Pop Servern” sind nicht gut für das Spiel, werden auch niemals so umgesetzt werden und es gibt auch nichts, was so “ähnlich” oder als Denkanstoß dient, dass man das Thema also jetzt durchaus zur Seite legen kann

Nur leider ignorierst du die Fakten und willst deine Idee immer noch als sinnvoll verkaufen

Oder, du schreibst einfach nichts mehr zu deiner Idee, weil ja “faktenbasiert” schon erklärt wurde, warum diese eben nicht gut ist. :upside_down_face:

Soll das jetzt ein “nein aber du hast das gemacht” Gefecht werden? Warum schreibst du deine Kritik fortlaufend so abwertend? Muss das ein Gegeneinander hier sein? Entweder kannst du dich für den Gedanken begeistern oder nicht. Dann reicht das in einem Satz zu sagen, ich seh das so nicht und Punkt. Was soll denn das?
Offenbar hast du nicht verstanden worum es hier im Punkt geht. Wünsche und Gedanken für Neubeginner. ES GEHT NICHT ALLEIN UM DIE IDEE EINEN SERVER ZU ERSTELLEN. Mein Gott, dass war EINE Idee dazu. Meine Güte, wie oft denn noch? Das ist ein FEEDBACK BEREICH. Du wirst ja wohl noch deine Gedanken wiedergeben können ohne gleich als bescheuert hingestellt zu werden von jemanden der wirkt als wollte er sagen “Ich weiß was der Entwickler wollte, ich weiß wie das zu laufen hat und so ist es auch” und dann auch noch von oben herab Leute mit Gedankenspielen anzufauchen. Sorry, aber du wirst noch öfter “sinnloses” Feedback lesen. So ist das wenn man kein Alles-Kenner ist… Ich verstehe dieses anprangernde und empathielose Verhalten einfach nicht. Ganz unabhängig wie sinnvoll ein Gedanke für dich ist, kannst du dich trotzdem normal äußern. Ganz einfach. Ich habe sogar ein mich sogar einige Male zu den faktenbasierten Argumenten geäußert und einige Male den Wunsch nach einem anderen Ideeansatz geäußert. Ja sorry. Kam halt nix. Äpfel mit Birnen zu vergleichen und wieder im lächerlichen Sinne finde ich übrigens jetzt nur noch frech.
Ihr habt eure Punkte genannt. Das reicht dann auch. Entweder da kommen noch freundliche, respektvolle Gegenansätze mit denen man arbeiten kann oder man hält sich dann einfach daraus.
Aber wenn das Thema so fortgeführt wird, bin ich aus diesem Thread leider raus. Ich habe meine Gedanken mitgeteilt. Ein ewiges Gegengeschieße und abwertendes, respektloses Verhalten beim Kommentieren ist hier absolut fehl am Platz und grade in Foren wäre Offenheit und Empathie echt angebracht. Aber na ja. Kater möchte ich da nicht ansprechen, da seine Rückmeldung hier schön neutral formuliert sind, was ich sehr schätze. Ich wünsche mir da nur vielleicht coole Gegenvorschläge noch🙂
Das Thema ist durch das hier abgedriftet, tut mir Leid für den Threadersteller… Ich bin dann weg und hoffe in anderen Threads auf mehr Empathie, Kompromissbereitschaft und Offenheit🙂 Trotzdem danke für den Austausch auch wenn mich das diesmal etwas enttäuscht und verärgert hat… Entschuldigt für die Emotionalität, aber ich finde es immer sehr schade, wenn jemand entweder abwertend kritisiert oder ausschließlich negative Sichtweisen äußert und keine echten Gegenvorschläge mit einbringt oder wenn er es nicht gut findet nicht einfach nur schreibt, dass man es nicht so sieht.

Habe es sogar Begründet. War aber scheinbar nicht genug, damit du es verstehst

Doch habe ich in deinem alten Thread und auch in diesem hier.

Es gibt keine “Neulinge” mehr. Deshalb gibt es auch die ganzen “Probleme”, welche aus den Ideen entstehen auch gar nicht.

Kommt auf den Inhalt an und wie man als Kritiker eben auch selber mit Kritik umgeht. Auch hier ignorierst du wieder ein Großteil von dem, was ich dir geschrieben habe, obwohl das genau das erklärt

Auch hier noch einmal. Fragen kannst du alles und gern werde ich darauf auch freundlich eingehen. Auch ist vieles als Feedback möglich. Aber, wenn du gekonnt über die Gegenargumente hinweg liest und einfach nicht einsehen willst, dass du falsch liegst und deine Argumente nicht gut sind, dann spannst du damit auch meinen Geduldsfaden

Siehe diese Aussage. Kater und ich haben dir bereits erklärt, wieso das nicht funktioniert. Und statt darauf mal einzugehen, überliest du alles dazu wieder und schlägst es noch einmal vor

Oder hier

Und schon wieder.

Um es noch ein für alle Mal zu sagen. ES GIBT KAUM Neueinsteiger in das Spiel. Daher gibt es auch ABSOLUT KEINEN GRUND, warum ich DIR eine Idee liefern soll, die “ähnlich aber gestaltbar” ist für ein Problem. welches nicht existiert. Da braucht es auch keinen “anderen Ideenansatz”

Es macht schlicht und ergreifend NULL Sinn, wenn Entwickler Zeit in etwas stecken, welches Neulinge (die es nicht gibt) nur ein paar Stunden überhaupt bemerken.

Auch hier. Es gibt einen Unterschied zwischen einem Austausch, der ja stattgefunden hat und dem Ignorieren der Gegenmeinung. Zu sagen “Ja aber doch” bzw. mit deinen Worten

Heißt für mich 1. Entweder hast du dich mit der Materie nicht auseinandergesetzt oder 2. Du bist einfach so von dir überzeugt und respektlos, dass du die Argumente davon einfach komplett ignorierst. Da fühlt man sich als Diskussionsteilnehmer einfach nicht ernst genommen. Da kann ich genau so gut mit der Wand diskutieren.

Ein perfektes Beispiel dafür, wie schnell man sich mit nur einem Satz selbst disqualifizieren kann und selbst nicht mehr ernst genommen wird. Die Art wie man mit Kritik anderer umgeht, ist oft ein Spiegel dessen, wie man selbst mit Kritik umgehen kann. Du verrätst in sofern mehr über dich, als du mir dabei unterschwellig unterstellst. Kater hat es besser gelöst, wenn auch nicht übermäßig konstruktiv. Gegenvorschläge? Gott bewahre, dann wäre man ja womöglich selbst Kritik ausgeliefert.

Von welcher Erwartungshaltung wird hier eigentlich gesprochen? Ich habe sowohl positives, als auch negatives angebracht. Erfahrungen die man als Neueinsteiger/Rückkehrer zwangsläufig machen kann und machen wird. Von Erwartungen sind wir da erst einmal weit entfernt. Die Spielerfahrung die ich dabei gemacht habe, ist meine Spielerfahrung, die lasse ich mir auch nicht mit unterschwelliger Arroganz weg reden.

Zu Amhrein und den anderen Dungeons im kleinen Bereich.
Ja, man hat eine Lösung gefunden. Nur keine gute. Es ist wie ein Schlag in das eigene Gesicht, wenn Spielinhalte für die man Zeit, Geld und Personal aufgebracht hat, letztendlich auf die Art und Weise umgangen werden müssen. Ein Eingeständnis das ihr Spielprinzip einen starken Makel hat, zusätzlich zum Spielerschwund der das Ganze auch noch negativ begünstigt. Man hat Dungeons kreiert, die nun zum aussterben verdammt sind. Die Frage die sich da stellen muss ist, wie das in einem System, dass nicht mehr im großen Umfang geändert werden wird, dennoch seinen Zweck erfüllen kann.

Spoiler-Alarm. Wir “Unwissenden” im Game-Design nennen das auch Wiederspielbarkeit.
Ansätze und Reize auch für Große, nochmal zu alter Wirkungsstätte zurück zu kehren. In welcher Form sei mal dahin gestellt, einen Dungeon schlicht nicht mehr zu spielen oder als Neuling erst gar nicht spielen zu können, da reicht es den IQ zu haben den es benötigt eine Banane zu schälen, um zu erkennen, wie absurd das ist.

Da wird dann als Argument angeführt, dass jeder Spieler benötigt wird. Richtig, nur anders als es hier als Totschlagargument propagiert wird. Fakt ist, der Zufluss an neuen Spielern ist gering. Sollte man dann nicht dafür sorgen, dass die Wenigen es auch bis ins Endgame schaffen? Wie wirkt das wohl auf neue Spieler, wenn sie vor einem Dungeon stehen, den sie nicht spielen können? Wenn sie auf das Wohlwollen von hilfsbereiten Mitspielern angewiesen sind, die je nach Server auch nicht gerade den Großteil der Mitspieler ausmachen. Ganz unten beginnt die Werbung für das Spiel, wenn Content nicht bespielt werden kann (Dungeons), was meint ihr welchen Eindruck das hinterlässt. Ich habe das lediglich aus der Erfahrung eines Rückkehrers gespiegelt, der bereits 60er hatte. Berechtigte Kritik die nicht jedem schmecken muss, letztendlich aber den Kern der Sache trifft.

Ob ein Newbie-Server das Richtige ist, hatte ich deshalb auch indirekt angezweifelt, mit Wiederspielbarkeit wäre da viel einfacher Abhilfe geleistet. Mir ging es bei Nana’s Idee vor allem um den Denkansatz, wie ein Problem gelöst werden kann, das faktisch gegeben ist. Alles hier als “Mimimi” abzutun trägt nicht zur Lösung bei, es macht einen viel mehr zum Teil des Problems.

1 Like

Gut analysiert, was kostet mich das Ganze? :upside_down_face:

Zum Thema Kritik. Was ich so flappsig als “Riesentext mit Mimimi” abgetan habe, hätte ich natürlich anders formulieren können. Nämlich mit einem Zitat aus dem angepinnten Post im Feedback Bereich:

Feedback, das präzise Informationen innerhalb weniger Wörter/Sätze vermittelt, ist immer besser als Feedback, das die gleichen Informationen in einem langen Roman (aka Wall of Text) vermittelt.

Machen wir weiter im Text

Das es noch viele Neueinsteiger gibt. In einem großen Abschnitt von deinem Text geht es um deine persönlich Enttäuschung, dass sich für Amrhein niemand findet in deinem Level Bereich und das du den Dungeon gerne spielen würdest. Du hast erwartet, dass du eine Gruppe findest und die Instanz laufen kannst.

Das ganze ist nicht passiert (wie du es dir vorgestellt hast) und deshalb lässt du deinen Frust dazu ab. Das ganze ist keine Kritik von deiner Seite, sondern pures “mimimi”. Amazon kann an der Situation ja auch nichts ändern. Die können ja nicht, weil du gerne den Dungeon spielen willst, einfach Spieler aus dem Hut zaubern, damit deine Erwartung (die hier falsch ist) erfüllt wird. Und das ganze habe ich dir auch mit Zahlen belegt. Und die Lösung, die AGS dort gefunden hat, kann dir ja durchaus nicht gefallen, allerdings wäre das eigentliche Problem, dass man nach Amrhein muss, aber keine Spieler mehr dafür findet. Dafür hat AGS allerdings eine Lösung gefunden. Das ist eben die Lösung und die wird ja nicht abgeändert, weil du es gerne anders hättest.

Auch hier wieder. Das ist keine Kritik. Du bist einfach gefrustet und spekulierst dann noch i.was krudes hinein.
Jeder Entwickler wird doch wissen, dass Gebiete, die nicht das Endgame sind, mit der Zeit in den Hintergrund geraten. Aber nur weil bspw. Entermesserriff kaum noch besucht wird, weil die Spielerbasis da einfach nicht mehr leveln muss oder levelt, kann man doch nicht einfach daraus ein neues Endgame-Gebiet machen, weil “Es ein Schlag ins Gesicht wäre, es verkommen zu lassen” um es ungefähr mit deinen Worten zu beschreiben

Dazu kommt, dass du diese Lösung subjektiv nicht gut findest. Diese Lösung ist allerdings objektiv gesehen gut/richtig. Weil das eigentliche Problem ist, dass man als Spieler Probleme bekommen kann, Leute für eine Instanz zu finden, die relevant für die Hauptstory ist, aber es kaum noch Spieler in dem Levelbereich gibt (und auch keine Massen an neuen Spielern nachkommen): Daher ist es auch vollkommen vernünftig gewesen, der Questreihe eine Alternative zu geben

Wiederspielbarkeit ist aber nichts, was in New World wirklich relevant ist. Da du mit deinem Charakter alle Berufe haben, alle Waffen meistern und Attribute neu verteilen kannst, bist du eben nicht auf Twinks angewiesen, die man aus anderen Spielen kennt. Durch die Begrenzung, dass man nur einen Charakter in einem Weltenset haben kann, wird das ganze auch untermauert.

Das zeigt doch deutlich, dass AGS dieser Punkt nicht wichtig ist, weil sie das gar nicht so in ihrem Spiel haben möchten

Und genau das ist auch schon von AGS gemacht worden. Die Levelphase geht jetzt schneller, man kann schneller seine Expertise upgraden und es gab auch weitere Anpassungen, damit man schneller ins Endgame kommen kann. Auch, wenn es der erste Charakter sein mag und man neu ist.

Aber, ob jemand Amrhein laufen mag oder sich sein Startgebiet aussuchen mag, wird niemals darüber entscheiden, wie schnell und ob jemand “ins Endgame kommt”.

Gewagte Aussage, wenn man zuvor noch so etwas rausgehauen hat

:upside_down_face:

Nein, Es gibt kein Problem. Du erfindest nur eines aus deiner falschen Erwartungshaltung hinaus.
Zu all deinen Punkten habe ich auch schon erklärt wieso. Aber auch hier wird das ganze wieder überlesen und du bleibst stur bei deiner Meinung.

DU kannst Amrhein nicht spielen, weil du keine Leute dafür findest → Ein Problem, welches Amazon schon vorgebeugt und eine alternative Route ins Spiel eingebaut hat.

Alles andere von dir erwähnte (vom Startgebiet mal abgesehen) ist pure Frustration, die du in deinem Thread rauslässt. Da zitiere ich dich gerne wieder

Es geht hier immer nur um dich. Dich und deine Gefühle. Das hat nichts mit Kritik zu tun, sondern soll auf emotionaler Ebene einfach zeigen, wie unglücklich DU mit einer Designentscheidung bist, die dir nicht gefällt. Ob diese Entscheidung sinnvoll ist oder nicht, interessiert dich gar nicht. Deine Erwartungshaltung wurde nicht erfüllt und jetzt bist du bockig.

Entschuldigung…muss mal kurz meinen Monitor abwischen.
Das hast du nicht ernsthaft geschrieben…oder ?
Genau wie bei Nana gilt scheinbar → die eigene Kritik ist gerechtfertigt und was andere schreiben “wäre dann der Spiegel” ?

Ehrlich ?
Ich empfehle bei Threads wie diesem hier gern Tetris…da prallt “dein Rage” kommentarlos an den kleinen Klötzchen ab. Betrittst du jedoch “öffentlichen Raum”, gibt es tatsächlich Reaktionen zu geäußerten Meinungen.

…aber wie anfangs zitiert → “ich hab Recht und ihr seid alle doof” kann man schreiben, muss es aber nicht. :partying_face:

So oft und gerne du versuchst bestimmte Knöpfe triggern zu wollen, da kommst du einfach nicht hin. Es geht also nur um mich. Interessant. Das andere Spieler sich fragen werden, wozu ein Dungeon existiert, bleibt demnach unbeantwortet. Obwohl ich die Frage gestellt habe. Man hat einen Weg gefunden eigenen Content zu ignorieren und zu umgehen. Damit kommt man ins Endgame, löst aber nicht das Problem an sich. Ein Symptom durch Improvisation behandelt, nicht die Krankheit kuriert. Deshalb nochmal: Wozu existieren die Dungeons, wenn man sie nicht laufen kann?

Falls es dir nicht aufgefallen ist, man hat sogar Anfänger-Gebiete angepasst. Landschaften ergänzt und erweitert. Quest-Abläufe ergänzt und erweitert. Neue Monster in den Anfangsgebieten, um mit Vielfallt glänzen zu können. Im Falle von Erstes Licht gibt es sogar ein kleines neues Elite-Gebiet, dass es zu Release nicht gab. Man war also durchaus bemüht dem Prinzip von dem ich oben sprach, gerecht zu werden, widerspricht sich aber im Falle der Dungeons komplett selbst. Neueinsteiger sollen angesprochen und geködert werden. Dann trifft man auf ein erstes Stoppschild…Amrhein. Eine Karotte als Köder, die man schwer bis gar nicht erreichen kann. Als Lösung bekommt man dann die Option: Sorry, hier gibt es nichts zu sehen, bitte folgen sie dem Notausgang!

Kommt man damit durch die Hauptquest? Ja.
Löst es das eigentliche Problem? Nein!

Es führt bei den Meisten viel mehr zu der Schlussfolgerung, dass sie mit weiteren Dungeons genau das Gleiche Problem haben werden, es geht ja nicht nur um Amhrein. Und das soll dann motivierend sein und die Neueinsteiger halten? Da wären wir dann wieder bei der Banane.

Wenn dem so wäre, in wie weit würden wir uns dann von euch unterscheiden? Zumindest versuchen hier welche auf etwas aufmerksam zu machen und so etwas wie eine Ideenfindung auf den Weg zu bringen, anstatt nur fast schon zwanghaft jeden Ansatz von Kritik hier im Forum mit Schubladen-Denken und übrigens falsch angewendeten Begriffen zu zerpflücken.