Family Sharing deaktiviert

2 Likes

macht sinn, hatte garnicht gewusst das es aktiviert ist, macht es auch exploitern schwieriger, ein bann hat nun nachwirkungen.

bei conan exiles war es schon ein groĂźes problem, yay exploiten ohne risiko einfach einen der 10k accounst aus dem family sharing benutzen.

Ich bin mir zwar nicht sicher was hier der Original Poster zeigen wollte, aber ja, die Family Sharing Option in Steam ist nun leider wegen der Exploit Probleme deaktiviert worden.

2 Likes

Einfach nur eine Mitteilung wie in der Ăśberschrift steht. Wollte mich jetzt nicht so gerne nochmal wiederholen ^^

Mal wieder ein richtig toller Move AGS. Statt sich den Kernproblemen der Exploits anzunehmen, werden mal wieder Features deaktiviert welche ehrliche Spieler treffen. Mein Sohn heult schon rum weil er nicht weiter “spielen” kann. Für uns Eltern war New World, gemessen an der Alterseinstufung, eine wirklich gute Alternative im Gegensatz zu Fortnite/Gta5 und Co. Kommentare, ala noch mal kaufen, helfen hier nicht weiter, also bitte gleich bleiben lassen.

Aber wieso einen Thread aufmachen und darin ausschlieĂźlich auf eine offizielle AnkĂĽndigung verweisen? :smiley:

die frage sollte eher heiĂźen, warum sowas in einem mmo aktiviert war, ist doch klar das es zum exploiten verwendet wird, bei 0 8 15 games ist family sharing ok, aber nicht bei mmos

4 Likes

Statt sich den Kernproblemen der Exploits anzunehmen, werden mal wieder Features deaktiviert welche ehrliche Spieler treffen.

Stimmt schlichtweg nicht. Family Sharing ist ein klares Kernproblem von Exploits, weil so jeder Exploit endlos multipliziert werden kann und das Abusepotential bis ins Endlose steigt. Es hätte von vorne herein nicht aktiviert werden dürfen.

Mein Sohn heult schon rum weil er nicht weiter “spielen” kann.

Weil? Weil du ihm das Spiel nicht kaufst? Das ist ein ganz klassisches Problem auf deiner Seite. Wenn ich die Wahl hab, ob ich ein Spiel möchte, in dem Cheater nicht jeden Bann einfach umgehen können und sich Exploits nicht skalieren lassen oder in dem Family Share aktiviert ist, wähle ich logischerweise Ersteres. Die 0.1% der ehrlichen Spieler, die dieses Feature genutzt sind, sind dabei ganz klar zu vernachlässigen.

Kommentare, ala noch mal kaufen, helfen hier nicht weiter, also bitte gleich bleiben lassen.

Wenn es dir um Hilfe gehen würde, würdest du auf die angekündigte Anleitung warten, wie das migriert werden kann. Du möchtest einfach nur salzige Tränen loswerden. Den Widerspruch musst du dir dann auch gefallen lassen.

13 Likes

Danke! @chris579 - Dem gibt es mal nichts hinzuzufĂĽgen! Merci et chapeau mon ami! :wink:

1 Like

Ja ich habe meinen Fehler eingesehen ^^ Dachte nur weil so wenige Menschen in die offiziellen Neugikeiten reinschauen.

1 Like

Unsinn. Das Kernproblem sind die User welche es zu ihrem Vorteil ausnutzen. Ein Ban oder Sperre des Steamaccounts bzw. Keys würde auch das Family Sharing nicht mehr möglich machen. Aber nein, es wird nur das Feature selbst deaktiviert, was natürlich auch ehrliche Spieler betrifft und alle Exploiter behalten auch noch ihren Haupt Account. Klar ist enormer Administrativer Aufwand, scheinbar zu viel. Auf den Rest deines Textes werde ich nicht eingehen. Verständnis suche ich auch nicht, aber das wird mir zu persönlich.

AGS hat kein Zugriff auf die Keys. Einmal bei Steam aktiviert, kann nur Steam diese deaktivieren. Da wird mit Sicherheit an einer API gearbeitet, damit AGS diese Keys bannen kann. Aber bei dir muss ja immer sofort alles gemacht werden. Geb die 40€ erneut aus oder warte einfach ab.

4 Likes

Das Kernproblem sind die User welche es zu ihrem Vorteil ausnutzen.

Nö. Das Problem Family Share greift auch bei absolut allen anderen Banngründen, effektiv gesehen sind Banns für AGS unmöglich, wenn Family Share aktiviert ist.

Ein Ban oder Sperre des Steamaccounts bzw. Keys würde auch das Family Sharing nicht mehr möglich machen.

Geht das? Weißt du das überhaupt? Die Antwort ist nein. Du glaubst, dass das möglich ist, weil du dir das vorstellen kannst. Und da beginnt das Problem deine Statements auch schon.
Die Realität sieht aber eben anders aus. Das Problem solcher Masteraccounts haben auch haufenweise andere Games, da die Entwickler diese eben nicht bannen können. Ist ein Steam-Problem. Nur bei VAC-Banns funktioniert das effektiv. Aber um zu diesem Ergebnis zu kommen, hätte man ja 5 Minuten Zeit in Recherche stecken können und diese kann man ja effektiver darin investieren, wieder AGS zu blamen.

Klar ist enormer Administrativer Aufwand, scheinbar zu viel.

Siehe oben, hat nichts mit administrativen Aufwand zu tun. Hot Takes helfen dir auch nicht weiter, um dein Problem zu lösen.

Verständnis suche ich auch nicht, aber das wird mir zu persönlich.

Was suchst du denn? Eine Lösung für das Problem? Die liegt nicht darin, Forenbeiträge zu verfassen.

This decision was not taken lightly and for players who utilize family sharing for a valid reason, we will update this post with instructions for assistance.

Also abwarten und weniger Krokodilstränen verschütten.

2 Likes

Könntest du vielleicht erklären, wie du zu dieser Ansicht kommst? Man kann bei Family-Sharing-Accounts nicht gleichzeitig spielen, also dem anderen Account keine Waren geben. Man kann dem anderen Account nicht mal Geld schicken - was bei Fremdaccounts beides problemlos möglich ist. Wie will man da also bescheißen?

Wenn es die legale Möglichkeit des Family Sharing gibt - mit den entsprechenden Einschränkungen - warum sollte man das nicht nutzen? Wenn man gleichzeitig spielen will oder Geld hin- und herschieben will (was mit dem Family-Account nicht geht), kauft man einen zweiten Account. Beschwerst du dich auch, wenn meine Frau mit mir Netflix schaut (oder ohne mich Serien und Filme schaut) und keinen zweiten Account für sich bezahlt?

Ich hätte kein Problem damit wenn man sagt: “Willst du einen zweiten Account, zahl dafür”. Das hat man nicht getan. Man hat die legale Form des Familyshare (mit einigen Nachteilen) angeboten. Ich finde es aber durchaus diskussionswert, wenn man als Argument Cheater und Duper anbringt, die gerade mit Family-Share-Accounts nicht ihr Geld und ihre Waren waschen können während das mit einem Zweit- und Dritt- und Viert- Account (usw) problemlos möglich ist.

1 Like

Tja auch wenn es dir nicht weiter hilft sage ich es trotzdem: “nochmal kaufen!” und nicht hier rumheulen wie dein Sohn :joy::man_shrugging:

2 Likes

You do not think that you are trying to prevent violators.
But ordinary players suffer more from your measures.

Normalerweise nicht. Aber bei new world konnte man einfach im Hintergrund steam killen und alle 6 Instanzen gleichzeitig spielen. Deswegen war das auch so ein riesen Problem. Musste sowieso raus.

Come up with a system of control, or confirmation of family access.
Let’s allow one family access for no more than two accounts. In general, this is how much families use!

Ich verstehe dein Problem, auch wenn ich glĂĽcklicherweise nicht davon betroffen bin.

Als ehrlicher Spieler bekommt man immer mehr das GefĂĽhl, das Cheater von AGS belohnt werden, die ehrlichen Spieler aber hart bestraft. Soll das die Neue Welt sein?

Und gerade als Familienvater ist so etwas doppelt hart. New World war ein tolles Spiel. Gerade für Familien. Das dein Sohn jetzt sauer, verärgert und traurig ist, ist völlig verständlich.

AGS hat hier, schon wieder, falsch reagiert. Die Cheater haben das erschlichene Gold schon lange auf ihrem Main Account. Werden also noch viele Stunden damit glĂĽcklich sein.
Die ehrlichen sind raus.

Wie ist da die Rechnung von AGS? 1 Cheater = Lifetime-Bann fĂĽr 2000 ehrliche Spieler?
Sieht man zumindest in den Spielerzahlen. Ja, das Game wird unattraktiver. Nicht wegen den Bugs, wegen AGS´s umgang mit den Spielern, die dieses Spiel lieben.

2 Likes