Gebiete Geld und das Monopol

Und zack da haben wir ein Prächtiges Exemplar, was für New World und einen großen teil Repräsentativ steht.
Muss wohl auf mein Server sein würde passen …

Ich hab nur eine Idee was der schreibt, den Sylver hab ich schon vor langer Zeit hier auf Igno gestellt.

@Hygeia super das ist doch mal was hab ihn auch auf Igno, wenn alles so einfach wäre…

Back to Topic

1 Like

sry aktuell spielt man um coins zu bekommen um dann zum AH zu rennen und in kriegen zieht man den kürzeren weil man nicht “inserst random riesen gilde mit dicker stadt hier” gejoint ist und so nicht tonnen von talern in den allerwertesten geschoben bekommt für nichtstun… das ganze system ist so broken und wird die wenigsten dauerhaft halten können.

1 Like

Uch, hier landet man für ein witziges Video auf Ignore? Humor ist, wenn man trotzdem lacht… :point_up:

P.S. Interessiert zwar keinen, aber der Richtigkeit halber – ich bin kein „er“.

Nun gut also halten wir mal fest:

Das Kernproblem ist, dass sämtliche Steuereinnahmen in die private Kasse der Gilde fließen und nicht in eine öffentliche Kasse.

Also müsste man die Gildenbank von der Stadtbank trennen, was aber auch problematisch ist, weil wieso soll ich mir als Gilde die Mehrarbeit machen eine Stadt zu bewirtschaften, von der meine Gilde letztendlich nichts hat?

Also müsste es eine Art Maximalbetrag geben, die die Gilden aus der Stadtkasse abheben können für private Zwecke. Der Rest, der nicht draufgeht für Unterhalt und private Zwecke wird an die Steuerzahler*innen zurück erstattet.

Zusätzlich wäre es noch gut, wenn die Stadtbevölkerung eine Möglichkeit hätte ihren Unmut kundzutun und dass das auch Konsequenzen hätte.

Wäre das ein Kompromiss?

Credits gehen auch an @Kater der wie immer meinen Horizont und meine Sichtweise erweitert.

4 Likes

Interessante Idee :stuck_out_tongue:

2 Likes

Wir wollen mal nicht übertreiben :smiley:

Da wäre cool, dann wäre es so das der Teil der über die maximal Entnahme hinausgeht die Kosten aller Spieler die in der Stadt sind senkt. Das würde aber auch für gGeisterstädte sorgen oder. Vor allem was machen die Leute nach einen merge, wenn ihr Haus Plötlich in einer dieser Toten Städte ist …

Ich würde der Einfachheit halber sagen, dass die Einnahmen die über Unterhalt und Privatentnahme hinausgehen in eine Art Staatskasse gehen und einfach an alle Spieler*innen des Servers ausgezahlt werden.

Egal ob Haus oder nicht. So kriegt jede*r etwas vom Kuchen ab.

2 Likes

Ja so das von dem Plus, die Kosten die so anfallen können über alle Städte hinweg gesenkt werden, wenn’s hinkommt sogar auf null. Ab dann verpuffen die Taler oder gehen zurück in das System… aber dann kann man alle Einstellungen was Gilden in die Richtung haben auch entfernen. Ich fände es gut!

Das wird nicht funktionieren und ist der falsche Ansatz. Ein möglicher Überschuss sollte nur zu einem gewissen Prozentsatz an diejenigen ausgezahlt werden, die die Stadt auch nutzen.
Warum sollte jemand eine Steuerrückerstattung eines Gebiets bekommen wenn er dort nie welche gezahlt hat?
Das größere Problem an der ganzen Theorie ist, dass das WW/EF Problem dadurch noch größer wird.
Dort werden die meisten Steuern erwirtschaftet und es gibt den meisten Überschuss. Heißt die Leute haben noch einen Grund mehr ausschließlich dort zu leben, weil die wöchentliche Rückerstattung am höchsten wäre.

Vor dem Ganzen müssen wir uns noch etwas einfallen lassen wie wir die Gebiete selbst balancen.

1 Like

Um genau das zu verhindern:

Wenn alle was von dem Kuchen kriegen (kann man durchaus an Bedingungen knüpfen, nur nicht eventuell daran wer wo Steuern gezahlt hat), ist es ja egal wo ich mich aufhalte. Was WW/EF zumindest nicht noch attraktiver macht für die non PvP People.

Das größte Problem am Balancing ist eher, dass es keine Übergeordnete Instanz zu den Städten gibt. Es gibt kein Main-Hub, keine Landesregierung etc. Es gibt nur einzelne Städte, die niemandem Rechenschaft schuldig sind.

2 Likes

Wir hatten auf unseren alten Servern solche absprachen jede Fraktion bekam eine Stadt und die wurde auch in Ruhe gelassen. Um den Rest hat man sich erbittert geprügelt wobei auch da oft geteamt wurde. Aber auch das fair hat gelb zu viel gehabt hat grün und lila nur noch sich unterstützt. Es haben sich immer zwei Fraktionen zusammengeschlossen um die Balance zu halten… Aber leider war das mit den merge vorbei. Und nun sehen wir was passiert wenn ein Spiel von Egoisten aus einem anderem Spiel überrannt wurde. In der Theorie wäre auf jeden Server mehr Balance möglich wenn es nicht so viel Egoissmuss und Gier gäbe. Ist wie im echten Leben nur das die Leute hier ihr hässliche Fratze zeigen! Allerdings muss man sagen das das System was hier geschaffen wurde auch wie ein Brandbeschleuniger wirkt! So schnell wie hier die schere zwischen Armen und Reichen Spielern aufklappt habe ich das noch nie gesehen. Leider hat die von den Spielern erschaffene Balance nicht das Monopol Problem gelöst…

1 Like

Das ist der Punkt. Neue Systeme sollten etwas nicht nur “nicht noch schlimmer” machen, sondern im Allgemeinen besser.

Ebenfalls ein guter Punkt.
Wo sind denn die Fraktionsherrscher, welche ihre Schergen auf diese gottlose Insel entsandt haben?
(Ok, zugegeben, die sitzen iwo in Europa und aufgrund der Lore ist Kontakt dahin nicht möglich, aber es geht ums Prinzip)

Willkommen im Kapitalismus :smiley: Ist doof oder?
Solche Absprachen sind gut und sicher ein Mehrgewinn für das Spielerlebnis, aber dass das nur selten funktioniert und auch anhält sollte jedem klar sein.
Neue Systeme, grade solche, können nicht auf der Eventualität einer nicht in Stein gemeißelten Abmachung unter Spielern aufgebaut werden.

Es ist das einzige Game, indem Spieler das Spielerlebnis anderer steuern indem sie Spielinhalte beeinflussen können.

Mehr muss man zu dem faulen System nicht sagen.

Versucht mal einer Alpha company mit 1 mio income die Woche, Everfall weg zunehmen. Dieses Gebiet ist für Angreifer so nachteilig. Wenn dann eine 600 GS BIs Truppe mit 10 ice mages, 10 bogenspieler und 20 bruiser und 10 paladin gegen dich spielt, dann gute Nacht.

Danach kommt gerne wieder mit diesem sinnlosen “die starken haben es verdient” bla bla.

2 Likes

Eve? Albion?

Nun ja ich denke auch das alle diese Beiträge nur hätte könnte wöllte sind. Den mahl ehrlich, wenn man zwischen den Zeilen liest interessiert es eh keinen. Am Ende wird ohne Eingriff von Amazon jeder Neuling vergrault. Ausser er wird von einer Kompanie mit Talern eingekauft. Er wird mit Gear und sonstigen ausgestattet rafft das Spiel nicht mehr und stirbt an Langeweile. Wettbewerb wird es so auf Dauer auch nicht mehr geben auch nicht im PvP. Tja das wird ein sehr langweiliges Game wenn man sich nicht mehr am mangelnden Spielspaß der anderen ergötzen kann. Weil keine mehr da ist. Entweder greift Amazon ein oder das Spiel hat irgend wann nichts mehr zu bieten. So wie es jetzt ist, kann man viel zu schnell erkennen wo der Hoppel lang hüpft und erkennt das es eine unlösbare Herausforderung ist. Bei uns Spielen immer weniger und hören auf. Grund genau das hier beschriebene Monopol was eine unlösbare schieflage verursacht hat, nach dem merge!

Mir soll’s mittlerweile egal sein das was erreichbar ist habe ich alles andere wird blockiert. Ich Spiel schon jetzt immer weniger und beobachte wie das Elend seinen gewohnten Gang geht. Gibt auch noch andere Games wo derartiger Idiotie von vorn herein ein Riegel vorgeschoben wurde und da findet man auch weniger Klientel wie hier.

In diesen Sinne ich bin dann mal raus.

Hey,

es müsste meiner Meinung nach einfach viel bessere Möglichkeiten geben, um es den Kompanien “heimzuzahlen”.

So wie es früher im Mittelalter nun mal auch gewesen ist. War der Lehnsherr zu gierig, gab es irgendwann einen Bauernaufstand und/oder aber der Lehnsherr wurde gestürzt und abgesetzt. Sowas sollte es meiner Meinung nach auch geben. Dann wären die Kompanien auch “gezwungen” etwas fürs Allgemeinwohl zu tun und sich nicht nur die Taschen voll zu machen und alles und jeden zu “dominieren”.

Manchmal komme ich mir in diesem Spiel vor wie ein Minderjähriger. Ich habe genau wie die “Leader des Games” das Recht an Kriegen o.ä. teilzunehmen. Aber weit gefehlt! Einige wenige maßen sich dermaßen viel an. Das stößt langsam aber sicher richtig böse bei mir auf!

Ich habe genau wie alle anderen auch Geld für das Spiel bezahlt, muss mir aber dennoch vorschreiben lassen, ob ich beim Krieg mitspielen darf oder aber nicht.

Lol?

Dem einen hüpft man nicht schnell genug, dem anderen hat man vllt die falschen Waffen, dem anderen wiederrum ist man zu schlecht equipt etc pp…

Das hat WOW wirklich besser gelöst muss ich sagen. Wenn du da Bock auf PVP hast, meldest dich an, wartest deine Zeit in der Warteschlange und dann wirst du mitgenommen, ob der andere das will oder nicht…

VG
Alvandes

2 Likes

Es gibt (k)eine “einfache” Lösung : aber Ideen …

  1. Kriege sind Open World Events ( ähnlich den Portalen )

2.JEDE Kompanie erhält GELD aus der Stadt , anteilsmässig an den gelaufenen %
( beispiel : Komp 1 : macht 32% komp 2 : macht 18% komp 3 : macht 50% …so sollen sich die einnahmen Verteilen - das gibt auch “kleinen” Gemeinschaften die Möglichkeit Geld mit der Teilnahme zu erwirtschaften ).

  1. JEDES Gebiet , wird nach 4 Wochen “enteignet” , wobei die vorher Herrschende Fraktion / Kompanie KEINE Möglichkeit mehr hatt das Gebiet einzunehmen.

  2. Kriege dürfen nur noch mit Mitgliedern der Herrschenden oder Angreifenden Kompanie geführt werden ( keine “Söldner” mehr ) - und man muss mindestens seid 7 Tagen Mitglied der Kompanie sein.

  3. Aufwertung ALLER Randgebiete ( alles ausser Windkreis / Immerfall / Königsfels ) ,
    mit zbsp.

-vermehrten Orichalcum / Sternenerz vorkommen ( klagental )

-Seidenfeldern ( Ebenmass )

-tropen + Wyrdholz ( Brackwasser )

-Fell farm spots ( Unstete Küste )
-Silber / Gold / Platin ( erstes Licht )

( egal was - aber eine Aufwertung , wo es sich dann auch lohnt da zu craften ( eventuell mehr XP in der Stadt zbsp. mehr Fellbearbeitungs EP in Unstete küste …oder ähnlich).

Wäre alles besser , als den “rotz” den wir derzeit haben…und der eher dazu verleitet das Spiel einfach nicht mehr zu Spielen …denn wer 4-8 Wochen Windkreis beherrscht , hat einen derartigen Vorteil …das ist kaum mehr aufzuholen.

3 Likes