Handelsposten Angebotsgebühr/Steuersatz

Hallo Zusammen

Wie wird die Angebotsgebühr in den Handelposten gerechnet und ist die überall gleich hoch?

So wie ich das verstehe, muss man die beim effektiven Profit neben dem Steuersatz doch auch noch abrechnen. Stimmt das?

Grüsse
Amotan

1 Like

Das würde mich auch interessieren.
Es gibt ja zwei verschiedene Gebühren.

  • das was von der regierenden Kompanie festgesetzt wird (Handelssteuer) geht vermutlich direkt in deren Schatzkammer.

  • die Einstellungsgenühr.
    Ist das ein Goldsink?
    Bekommt man die bei erfolgreichem Verkauf zurück?

Würde mich auch interessieren wie das alles gerechnet wird …
Wollte gestern zwei Sachen einstellen die das Stück 0,11 Taler gekostet hätte .
Also hätte ich ohne den Steuer Käse jetzt mal 0.22 Taler verdient .

Sollte aber damit ich das 14 Tage einstellen kann 4,35 Taler zahlen …auch bei nur 2 Tagen wo die Kosten eventuell dann nur 0,62 Taler währen verdient man ja nichts
Da zahle ich ja 0,40 Taler drauf und verliere die iteams :slight_smile:
Da schmeiß ich sie ja lieber weg
Kapier den Sinn nicht dahinter Wo da was verdient sein soll

Habe bis jetzt immer alles 14 Tage rein gestellt. Da hat die Basis 4.30 gekostet und für jeden Taler des angebotenen Artikel weitere 0.03 Taler drauf. Wusste aber nicht, dass bei weniger Einstelltage auch die Angebotsgebühr sinkt (was natürlich irgendwie “Sinn” macht).

Verstehe auch nicht so ganz warum es überhaupt eine Angebotsgebühr braucht, da man ja ohnehin schon die Steuer zahlt.

1 Like

Soweit ich das beurteilen kann, bekommt man die nicht zurück. Geht ins Nirvana…
Aber korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Sorry wenn ich das Jetzt falsch gemeldet habe … ich weiß nicht ob das so ist ist nur eine Vermutung… hab’s noch nicht getestet aber auch ich sehe da halt auch einen Sinn dahinter und darum habe ich mir das jetzt zusammen gereimt

Denke ich auch das das ins Nirvana geht … wie gesagt habe Ja meine Rechnung oben gepostet ich verstehe den Sinn überhaupt null wo da was verdient sein soll .

Hoffentlich kommt bald einer der uns aufklärt

Finde die Einstellungsgebühren eh viel zu hoch. Es sollte nur die Gebühren für einen Verkauf geben. Diese werden durch die regierende Gilde festgesetzt und landet in deren Schatzkammer.

Alles andere führt nur dazu, dass wer weiß wie viele Dinge einfach in der Tonne landen, weil es sich einfach nicht lohnt. Warum soll denn nicht einfach alles eingestellt werden können? Es gäbe bestimmt genug Spieler die sich über das ein oder andere Angebot gefreut hätten, welches durch die Einstellungsgebühr nun nicht eingestellt wurde.

3 Likes

Sag mir wo der Fehler liegt :slight_smile:

Schon sehr komisch das sich niemand findet der das erklären kann :slight_smile:

Oder ein Amazon Mitarbeiter…

Das System ist so nicht ewig zu halten , den nicht die Spieler werden sich ändern sondern das Spiel , wenn nicht wird Newworld sehr schnell einige Server wieder abbauen können und Amazon will ja auch mal Geld verdienen damit und das werden sie nicht mit zu wenig Spieler also muss sich Amazon anpassen so war es immer schon und so wird es bleiben , Wetten :slight_smile:

Manchmal hab ich das Gefühl, du kannst nichtmal aufs Klo gehen, ohne dass sich ein Dev dazu äußern sollte.

Wo ist das Problem mit der Gebühr? Damit soll verhindert werden, dass der Markt als Mülltonne mißbraucht wird. Funktioniert leider nicht, weil viele das System nicht kapieren oder zu viel Geld haben. Stell dir vor, es gäbe keine Gebühr und jeder würde seine drei Stück Rohleder oder zwei Eisenpfeile einstellen … mehr muss man wohl nicht sagen (und das Zeug wird jetzt schon so eingestellt).

3 Likes

Ist bei Ebay nicht anders, wenn der Verkaufswert zu low ist dann verlierst du Geld durch Gebühren. Mit anderen Worten: Wirf es weg.

Im Spiel bekommst aber einen Popup wenn du sowas machst.

Ich nutze das AH als billiges Lager :slight_smile: für Sachen, die man vielleicht später mal zum leveln vom Handwerk braucht. Und wenns einer kauft, auch gut :slight_smile:

1 Like

Der Trick ist gut :slight_smile:
Einfach den Preis so hoch setzen das niemand kauft und wenn doch auch super :slight_smile: , geniale Idee das wird Amazon nicht schmecken wenn das die Runde macht , so Hebeln wir ja die Lagerplatz Geschichte praktisch auf .

Gute Idee! Das ich noch nicht selbst darauf gekommen bin. Einfach meine 6.000 Leder für 5.000 Taler in den Markt stellen, 200 Taler an Gebühren zahlen und im anderen Beitrag darüber jammern, dass mein Konto nicht wächst. Das Forum strotz nur so vor kreativen Ideen. Nun haben wir es AGS aber so richtig gezeigt!

Aber ich bin noch kreativer! Wenn man am Arsch der Welt ist, lässt man sich einfach sterben und kann somit den Schnellreisetimer umgehen! Kostet zwar gute 100 Taler an Repkosten, aber dafür gibt es ja bereits einen Beitrag in dem man jammern kann, dass alles viel zu teuer ist!

2 Likes

Also Leder ist bei uns nicht soviel wert.
Nehmen wir Gold-, Silbererz, Fasern und diverse andere einfache Materialien her, die man in Unmengen farmen kann. Die kosten auf meinem Server zwischen 0,01 und 0,30. Wenn ich die zu tausend einstelle und nicht den niedrigsten Wert nehme, sondern etwas höher, so dass ich, wenn es zufällig verkauft wird, noch etwas bekomme, zahle ich für 7 oder 14 Tage nicht die Welt. Vielleicht 10-30 Gold, rechnet man mal um was ein Haus mich in 14 Tagen kostet um diese Menge dort zu verstauen, komme ich damit um einiges günstiger :slight_smile:
Wenn ich alle 5 Tage 1000 Gold fürs Haus zahle, dann wären das in 14 Tagen 3000 Gold, die ich als Gebühren im AH fürs Lagern ausgeben könnte :slight_smile:
Also kommt alles billige ins AH Lager und das teure ins normale und Hauslager :slight_smile:
Klar sollte man rechnen können, sonst zahlst drauf.

Ausserdem kann man so auch große Mengen von einer Stadt in die andere transportieren.

Konntest du schon testen ob du die Gebühr zurück bekommst wenn es doch gekauft wird?

Wie ist das denn normal, wenn jemand was kauft? Bekommt man sie da zurück? Die Frage ist eher, ob man die Gebühr zurückbekommt, wenn niemand was kauft und du bekommst es ins Lager wieder.

Also ich habe jetzt mal so 2000 Fasern, zum Preis von 0,27 (Gewinn 0,25, VK 0,13) Gold, bei mir reingestellt. Gebühren lagen bei so ca. 24 Gold für 14 Tage, ca. 20 Gold bei 7 Tagen. Sollte es jetzt einer kaufen, hätte ich 500 Gold verdient, wenn nicht, hätte ich ein günstiges Lager für 14 Tage gehabt :slight_smile:
Sollte ich es innerhalb von 1 oder 3 Tagen verarbeiten, sinken die Kosten ja noch weiter.

Das ausgerechnet du das nicht verstehst war eigentlich allen klar! Einfach für mehr einstellen oder weg werfen!

1 Like

Erklärst du bitte auch, wie genau das funktioniert? :face_with_monocle:

In z. B. Immerfall einstellen, nach Königsfels reisen und dort den Auftrag abbrechen: Es landet im Lager von Königsfels.

Die Einstellungsgebühren muss man zahlen, die Verkaufsgebühren nicht.

Würde ich jedoch nicht im großen Stil machen, wäre sonst schnell ein Thema bei Amazon, da einen Riegel vorzuschieben.