Kreativität gefragt, was braucht New World?

Was mir aufgefallen ist und was in meinen Augen einfach zu Unmut führt. Ich möchte einen Diskussion entfachen mit Ideen die vielleicht das spiel voran bringen. Ohne Wertung und auch mit dem Wissen das der ein oder andere anders darüber denkt.

Enorm weite Wege ohne Mounts, oder eine Schnellreise die nicht erlischt.

-warum ist es nicht möglich das Azoth sich regenerieren zu lassen wie den XP-Boost auch das würde für viele Abhilfe schaffen.

Grinden&Craften, ich selber mache es gerne aber New World ist einfach zu krass um eine breite Masse zu bedienen und ehrlich gesagt es muss Geld mit dem Spiel verdient werden. Vieles sollte einfach simpler gehalten werden… ich muss 3 Stufen von Metallen bauen um Orichalcum zu bekommen… Macht es easy Erz gefunden eingeschmolzen Barren erhalten, nicht jeder hat bock stunden in der Welt rumzurennen und zu sammeln.

Quest abgeben, ständig rennt man über die Ganze welt nur um einen Quest abzugeben, um dann wieder hin und her zu rennen.

  • Ich fände eine Brieftaube gut, wenn die Quest zu Ende ist wird die Taube losgeschickt und mit etwas Zeitverzug, bekommt man die XP und ggf. eine Folge Quest von dem NPC zugesendet.

Es gibt keinen Storage für Kompanien. Sorry geht gar nicht. Es wurde so viel wert auf Crafting gelegt das man alles mitnehmen muss und dann hat man nicht mehr als die Paar Kilo in der Truhe? Das muss sich ändern, jetzt kann jeder wieder sagen ja aber man kann ja Kisten bauen ^^ Ich will aber nicht mein Haus mit 1000000 Kisten voll kleistern nur damit ich alles unter bekomme, soviel wieder zu dem Thema haltet es einfach.

-Meine Idee, Jede Kompanie bekommt in ihrer Stadt ihrer Wahl einen Storage der so viel Kapazität hat, das es schwer ist dieses voll zu bekommen, nehmen wird einen wert von 1000T meinetwegen an…

Die Gegenstände, hin und wieder funkeln Schwerter, Schulde und co. mal. Aber warum ist das nicht cooler gestaltet. New World sieht fantastisch aus, da muss es doch möglich sein was bessere zu Programmieren.

-Die Rüstungen könnten in meinen Augen wenn sie Legendär oder Episch sind mit Blitzen oder Licht überzogen sein, meinetwegen auch je nach Art Brennen oder mit Ranken umschlossen.

Waffen mit Steinen oder Seltenheit, mit Blitzen, Feuer, Wasser in Szene gestellt, wenn Gift drauf ist, etwas grünes Gift von der Klinge, Hammer etc. auf den Boden Tropfen lassen, es gibt so viele coole Möglichkeiten die das beim spielen spaßmachen auch wenn sie erstmal nichts bringen, aber das Auge isst halt mit.

Ich freue mich über viele weitere Ideen, seit Kreativ

4 Likes

Waffen haben doch schon entsprechende Effekte, wenn sie gezogen werden (Blitze, grünes Leuchten, dunkelviolettes Leuchten,…).

Bitte auf keinen Fall mehr Blingbling, das darf gern alles ein wenig “natürlicher” bleiben. Ich möchte als Lvl60 ungern mit nem Trupp rumrennen, der schon im Ruhezustand mehr glitzert, funkelt, blitzt als nachher die Effekte im Kampf.

1 Like

Es braucht Zeit und Geduld.

1 Like

Das weiß ich das die sowas haben, das ist nur so lieblos Inszeniert das wollte ich damit sagen, da liegt so ein Hauch von Schimmer drüber aber besonders und vom Hocker hauen tut einen das nicht oder ?

Das sehe ich auch so :slight_smile:

1 Like

Mit 3-5 kann ich leben, auch wenn sie mir nicht wichtig sind, mit 1+2 nicht.

Ich finde es gerade besonders befriedigend etwas geschafft zu haben, für dass ich mir Mühe geben musste, wie zum Beispiel das Farmen für komplexe Crafting-Rezepte. Und mit Mühe meine ich nicht nur die Investition von Skill, sondern auch von Zeit. Nicht einfach finden und sofort verbasteln. Das ist viel zu einfach.

Die Latscherei nervt gelegentlich, gebe ich ja zu. Aber mit einem klugen Lagermanagement, kann man sich da einiges ersparen, und mein Azoth gebe ich nur nach reiflicher Überlegung aus. Das betrifft die Abwägung ob eine Schnellreise wirklich notwendig oder nicht doch zu Fuß zumutbar ist. Außerdem gebe ich mein Azoth niemals bis auf den letzten Tropfen aus, um für spontane Entscheidungen und Notfälle gerüstet zu sein. Die Lauferei lässt die Welt groß und komplex wirken. Ständiges hin- und herbeamen lässt die Welt sehr schnell zusammenschrumpfen. Außerdem nutze ich das Laufen, um immer wieder links und rechts abzubiegen, und Mats einzusammeln. Ich finde es jedenfalls super, wenn man in einem mmo seine Zeit nicht nur damit verbringt Mobs umzunieten.

Werden 1+2 umgesetzt, so werden noch mehr Leute anfangen rumzujammern, dass sie nichts mehr zu tun haben, als es jetzt schon der Fall ist. New World hat nicht gerade ein exzessives Endgame. Umso wichtiger ist es die Spieler mit sowas zu beschäftigen. Ich finde es so wie es ist jedenfalls weitaus zufriedenstellender. Es gibt da in der mmo-Welt ein abschreckendes Beispiel, wie man es imho nicht machen sollte.

1 Like

Kompetentes Fachpersonal im Bereich Programmierung und Wartung.

1 Like

ich finde new world als rohling sehr brauchbar nur um das mal vorweg zu sagen.

  • schöne grafik

  • das charackter gestalten wollen sie ausbessern ( hoffentlich auch wirklich so das man die gesichter selbst gestalten kann und nicht nur eine auswahl aus fertigmaterial hat. tattoos , narben , lippen farbe bei den weiblichen chars und sonnstiges klim bim )

  • viele sehr unterschiedliche gebiete mit sümpfen usw. sehr gut geworden.

  • die gegner auf gleichem level in der offenen welt stellen teilweise wirklich eine herrausforderung da … gut so.

  • eine große auswahl an crafting berufen die zeit brauchen um sie zu erlernen… gut so. abgesehen von den unmengen an ressourcen die man braucht … das ist etwas zu viel.
    ich finde die änderung die sie gemacht haben, das es mehr XP für items entsprechend des crafting lvl gibt gut, denn es ist öde immer nur leinenschuhe zu machen.

  • ein schönes mini spiel der außenpostenansturm, macht spaß. die belohnung in gold ist im vergleich zu anderen möglichkeiten gold zu verdienen akzeptabel.

ich könnte jetzt durch längeres nachdenken noch viel mehr gute punkte finden, das soll erstmal reichen.
von den ganzen spielfehlern sehe ich ab, im vertrauen darauf das das mit der zeit besser werden wird.

WAS FEHLT ?!

ich lvl ewig meinen char hoch … ich grinde watermark … ich sammel gold … ich lerne langsam die berufe … kein problem ich mag es langsam fortschritte zu machen und auf etwas hin zu arbeiten doch …wo kommt am ende meine ganze gute ausrüstung die ich mir erarbeitet habe zum einsatz ? WOFÜR MACHE ICH DAS ?

PVP

wo ist RICHTIGE pvp ? … ES FEHLT.

-kriege dauern nicht lang und man braucht eine gilde oder super gear und glück. vorallem dauern sie nicht lange.

  • außenposten ansturm ist nett aber reicht nicht aus auf dauer.

ich brauche ein großes kriegsgebiet wo dauerhaft viel aktion ist außer vllt morgens um 3.
eine richtige kampagne wo man stundenlang erobern, verteitigen und kämpfen kann an mehreren fronten.
ein wettrennen der fraktionen um den ersten platz das über eine woche bis einen monat geht und dann belohnungen verspricht.
ein gebiet wo die 3 fraktionen gegeneinander kämpfen um stellungen, einfach zum spaß und für gold und fraktionsmarken.

wenn so etwas in der art nicht kommt werde ich eher schnell als langsam die freude am spiel verlieren.

warten kann ich schon aber ich habe bisher noch garnicht gehört das sowas überhaupt geplant ist.

die entwickler sollten sich an cyrodiil aus elderscrolls online orientieren und es macht absolut nichts aus wenn das abschauen ist, denn es geht um spielspaß.
solch ein system verspricht ewig lange unterhaltung und spielspaß.

also wenn diese 4 punkte erfüllt werden , wär ich total zufrieden mit dem spiel :

  1. das angesprochene kriegsgebiet , ohne viel lag

  2. bessere charackter gestaltung

  3. große auswahl an skins und kostümen mit der zeit, inc aller schon vorhandenen ausrüstungs teile als skins

  4. eine gute balancse im pvp zwischen den rüstungstypen, den waffen und ihren fähigkeiten, mehr möglichkeiten zur selbstheilung die nicht auf fokus basieren

1 Like

Mir liegt es ehrlich fern, Werbung für irgendeinen Thread zu machen, aber genau das fragen und diskutieren wir in “Status des Spiels” auch. Schaut doch auch da mal bei Gelegenheit rein.

2 Likes

dann werde ich meinen post da auch nochmal rein schreiben

1 Like

Ich habe aus Platzgründen einmal ein bisschen rumformatiert :slight_smile: - ich hoffe, das stört Dich nicht. Mir macht das Azoth-Problem relativ wenig aus, ich hatte (spiele aktuell nicht) einen zen-artigen Zugang zum Spiel. Laufen störte mich nicht. Ein Problem hatte ich allerdings damit, das Spielsysteme mutwillig auf Azoth-Verbrauch konzipiert wurden und man mit ein paar Komfortfunktionen mehr deutlich mehr Spielspaß und deutlich weniger Azoth-Verbrauch hätte installieren können.

Crafting fand ich eigentlich den besten Teil des Spiels. Was mich störte, war die Kombination aus geringem Lagerplatz, fehlenden Komfortfunktionen, abstrusen Materialmengen und einem ständig kaputten AH. Das war frustierend.
[/quote]

Ja, klar - aber gelaufen wären wir wegen der Mats sowieso :slight_smile: . Was mich störte, war der 08/15-Charakter der Quest und streckenweise das mehrfache Hin- und Herlaufen, das buchstäblich “Ich will nur Zeit schinden” auf den Bildschirm schrieb. Mal abgesehen davon, dass der Großteil der Quest eher anspruchslos war…
[/quote]

Ja, gut, warum nicht. Oder die Kompanien können ein Lager bauen (benötigt Gold, Mats, Crafter und Zeit), welches dann (für mehr Gold, Mats, Crafter und Zeit) aufgerüstet werden kann.

Wenn man’s mag :slight_smile: - oder eben solches Zeug in den Cash-Shop stellen. Machen wir uns nichts vor: NW muss Geld machen, sonst wird der Stöpsel gezogen. Also dafür, wenn es die Zukunft des Spiels sichert und ganz besonders: das Spiel besser macht.

Dito :slight_smile:

1 Like

New World braucht meiner Meinung nach ein Alleinstellungsmerkmal fernab des Settings. NW hat ein wunderschönes Setting, die Perspektive ist klasse, die Grafik super, die Dungeons machen echt Spaß. Kurzum: Das Spiel bietet mit eine der besten Atmosphären in einem MMO, die ich seit langem gesehen habe. Ein idealer Rohling.

Was mich stört ist die fortschreitende Simplifizierung des Spiels. Vieles wird leichter gemacht oder grindlastiger um das Spiel zu strecken, was aber nicht den Schwierigskeitsgrad hebt sondern letztendlich nur zu Frust bei vielen Spieler:innen führt.

Dem Spiel täte ein Full Loot System meiner Meinung nach ebenfalls sehr gut und auch das Kampfsystem sollte weg von dem was es aktuell ist, hin zu einem Soulslastigem Kampfsystem, bei dem Skill die entscheidene Rolle spielt und nicht das Gear oder der Zerg. Man merkt einfach an vielen Ecken, dass der Schwenk zu mehr PvE dazu geführt hat, dass das Spiel nicht rund läuft. Man hat anscheinend PvE Content genommen, den reingeklatscht ohne an die Ingame-Wirtschaft zu denken. Für mich schreit einfach vieles im Spiel nach Full Loot um richtig zu funktionieren.

Was mich wieder zum Punkt des Alleinstellungsmerkmals bringt. Viele etablierte MMOs machen es für sich besser. Es gibt bessere Theme Park MMOs und es gibt bessere Full Loot PvP MMOs. Der Spagat, den NW hier versucht indem es versucht sowohl für EvE/Albion Spieler:innen interessant zu sein und auf der anderen Seite gleichzeitig interessant für WoW/GW2 Spieler:innen, funktioniert meiner Meinung nach nicht. Dafür sind die beiden Genres zu verschieden um das zu mixen, während alle von mir genannten Spiele ihren Teil wesentlich besser machen als NW, fernab der Bugs/Exploit/Glitches und Co.

Meiner Ansicht nach fehlt irgendwo ein stimmiges Konzept und ein roter Faden, der sich durch das Spiel zieht. Was aber bitter nötig wäre um die Frage zu beantworten die mindestens seit Release herumgeistert: Was will NW überhaupt sein?

Wird diese Frage beantwortet und in einem stimmigen Konzept verpackt dann kann es ein richtig gutes MMO werden, besser als es jetzt sowieso schon ist, denn eine super Grundlage ist vorhanden.

1 Like

Hallo und danke für das Feedback!
Zum Post des TEs kann ich sagen, dass wir das Feedback zu Mounts/langen Wegen bereits mehrfach aufgenommen und weitergeleitet haben. Zu einer Kompaniebank gab es auch bereits einige Threads die nach oben geleitet wurden, z.B. hier der Thread zu Gildenbanken.

1 Like

Moin ihr, wir lesen bei euch mit, bitte lest auch bei uns mit (ist viel, und sehr divers^^):

Gern auch ?du? @Bankon

Moin @Dragonis! Und danke für die Verlinkung :slight_smile: tatsächlich habe ich dort bereits vor einigen Tagen mitgelesen, aber ich schaue gerne jetzt mal wieder rein, um zu schauen, ob sich Trends ergeben haben oder ich zu einem der Themen was sagen kann.

Zu Punkt 1 muss ich sagen, das geht. Was mich da mehr stört ist, wie sich die Kontrolle des Forts auf die Reiskosten auswirkt.

Zu 2, das sehe ich ähnlich. Das Crafting ist viel zu zeitintensiv für das bischen Reward was man da raus bekommt. Nur für sich betrachtet zahlt man drauf.

Zu 3, stimme ich zu. Es ist einfach nur nervig für ein und den selben Questgeber drei mal zu ein und dem selben Ort laufen zu müssen. Dann lieber eine fortlaufende Route, einmal um die Karte. Quasi einmal den Questgeber ansprechen, alle Punkte markiert bekommen und wenn man damit durch ist zurück laufen.

4 : Kompanietruhen sollten definitiv den Weg in’s Spiel finden, allerdings schwierig zu “erklären” wie Kompas ohne Stadt ein Lager haben wollen. Da es keine neutrale Stadt gibt eher schwer umzusetzen mMn.

5: Ja man sollte etwas damit angeben, wenn man was cooles hat.

Was mMm noch fehlt ist ein richtiges Item-Sink System, welches das Crafting aufwertet, wenn es schon so absurd aufwendig sein muss. Sei es durch ein Full-Loot System (Tod = alles weg, ausser Taschen) ausserhalb von Instanzen (Das wäre wirklich wichtig, das man im Krieg oder der Expedition nicht alles verliert…von mir aus kann das Zeug verschwinden wenn man wieder raus kommt) oder durch die Entfernung der Reperaturmöglichkeit. @Vivers kennt das ja auch schon :wink: als Vorschläge.

Im Moment craftet jeder für sich und mit kaum was ist “ordentlich” was zu verdienen, verglichen mit dem Aufwand. Es läuft drauf raus, dass wieder mal nur die Verbrauchsgut-Berufe sinnig sind (Koch, Arkana). Bei dem Rest ist sehr schnell eine Marktsättigung erreicht und wenn jeder hzat was er braucht, wird der Beruf nicht mehr benötigt.

Auch müsste das mittlere Crafting ein wenig gestärkt werden, was dadurch erreicht werden würde, das NPC’s keine Ausrüstung mehr droppen und sich Spielerinnen und Spieler wirklich alles selber bauen müssten. Man ersetze die gedroppte Ausrüstung einfach durch Material (seltenes, wie Feeneinsen etc je nach Mobstärke) oder Sandpapier etc. Es gibt genug Rohstoffe im Markt oder der Welt, um wirklich effizient Rüstung X für Gebrauch Y zu craften. Das geht schnell, günstig und wenn eine Stufe 30-Rüstung nur 30 Gold kostet, dafür aber gute Werte hat, hat das dem HP schon deutlich mehr Gewicht gegeben als es aktuell ist.

Im Moment ist nichtmal mehr T5 Werkzeug was wert.

Edit:
Und wilkommen @Bankon

auch da drüben :wink: