[Umfrage] Was braucht New World um ein gutes MMO zu werden?

Ich fand den Release nicht schlimm und ich habe einige in den letzten 24 Jahren erlebt, viel schlimmer finde ich den Zustand des Games.
Kleines Beispiel → Angeln, derzeit im XP Plus. :rofl:
Man kann den Fang des Fisches skippen, tut man das…endet man irgendwann bei, handgestoppten, 2 Minuten 37 Sekunden bis der Angelvorgang abgeschlossen ist oder es eine “unerwartete Servertrennung” gibt (ich glaube das war der Grund weshalb keiner meiner anderen drei Toons Angeln über 10 hatte).

Solange das Game so aussieht ist eine Diskussion wie man “ein gutes MMO” daraus bastelt müßig. So nun gehe ich um die Werkstätten tanzen, bis ich einen Craftingvorgang abschließen kann… :face_with_raised_eyebrow:

Vielen Dank für eure weiteren Anregungen und Wünsche. Wir lesen weiterhin mit. :slight_smile: :notebook_with_decorative_cover: :fountain_pen:

  1. ein fertiges Spiel rausbringen
  2. das Balancing nicht komplett der Community überlassen, sonst ist es ein early-Access-Spiel! Sowas muss von vornherein geklärt sein.
  3. auf die Community hören und sich um die extrem-wichtigen Dinge kümmern: bugfixing, dupes, shellkompanien
  4. ein durch das QM abgesegnetes Spiel rausbringen, nicht alles auf den Spieler abwälzen

Leider ist der Zug für diese Punkte schon abgefahren. Daher kann man jetzt nichts mehr machen. Zu den shellkompanien hat sich seit 6 Monaten nichts getan…
QM gab und gibt es nicht, das sind wir Spieler.

Nun aber, was könnte man jetzt noch machen…

  1. Weltenbosse
  2. OPR-Ligen (serverübergreifend) (Jede Kompanie kann ein 20er Team stellen)
  3. Raids (20-100 Spieler mit Scores)
  4. besseres Crafting
  5. belohnbare Aufgaben (z. B. einen Haufen Quest abschließen und Sachen sammeln, um anschließend sein gebundenes Waffenschmiede-Set einzuschmelzen, daraus Steine entstehen, die es meinem Charakter ermöglichen Waffen von 595-600 zu craften, ohne dass ich immer das Zeug tragen muss).
  6. Quality of Life Items und Mechaniken durch spielen zu erwerben.
3 Likes

Hier kommt derart viel zusammen, da muss ich mich langsam mal aufs Neue durchackern und alles in Stichpunkten rausschreiben, was hier vorgeschlagen wird.

Am liebsten würde ich für die Hälfte der Dinge hier nochmal einen eigenen Thread aufbauen in dem das detailliert besprochen werden kann^^

4 Likes

Wäre das denn schlecht? Die deutschsprachige Community ist ja vergleichsweise konstruktiv, mit der simplen bitte auch nur zu dieser einen Sache zu posten, könnte das tatsächlich funktionieren.

Anfänger, wer das nicht von Anfang an gemacht hat :yum: :sweat_smile:

1 Like

Ich würde erstmal weiter an den Basics arbeiten die so gut wie jedes gute MMO hat: (wichtig)
-Mounts
-Pets
-Gardening
-mehr und größere Gebiete

Solo Content:
-eventuell die Möglichkeit eine solo Version von den existierenden Expeditionen zu laufen.
-Solo Dungeons die je LVL schwieriger werden, wen man stufe 13 schafft schaltet man stufe 14 frei das eventuell auch mit Ressourcen wie ores … verbinden da die open World spots schon sehr vercampt sind, ist auch ein guter weg den Ressourcen Nachteil von high pop Servern auszugleichen … (ist natürlich eine geklaute Idee aber davor sollte man nicht zurückschrecken wen man ein gutes MMO machen will)

Wen die Spieler zusammen spielen wollen können sie das wen nicht dann nicht das Spiel sollte einen nicht dazu zwingen alles mit anderen Spielern zu machen. Man verschwendet ja aktuell meist den ganzen tag nur damit Spieler zu suchen für Mutas…

PVP:
-Weiter am balancing von Waffen arbeiten irgendwann wird das schon :wink:
-Weitere Maps für OPR und Arena währen nicht schlecht

Events:
-Bosse die z.b. aus einem besonderen Corruptet portal Spawnen diese Portale werden ~10min vor der Erstehung serverweit angekündigt und auf der Map markiert.
-Ich finde Bleibende wöchentliche/tägliche Overworld Events besser als z.b. ein Event wo viel Entwicklung/Programierungszeit reingesteckt wird und das Event dann nach 1-2 Woche wieder weg ist.

Mal meine Meinung dazu :slight_smile:

2 Likes

Zu Mounts gab es bereits etliche Diskussionen. ^^
Bei dem Rest stimme ich dir aber zu, danke für dein Feedback!

5 Likes

Mounts sind in der Welt sinnfrei, viel zu klein. Und nützliche Mounts so wie in GuildWars2 machen auch kein Sinn weil sie sich in dem Konzept als fremdköper darstellen. NW brauch keine Mounts, ausser die Karte wird 5x so groß. Und sorry soviel Resourcen versenkt AGS nicht mal eben.

Da ich längst nicht mehr aktiv spiele und auch mein Interesse an New World inzwischen ziemlich verebbt ist habe ich den Thread eben erst entdeckt.

Ehrlicherweise ist mein Standpunkt auch, das AGS das Spiel beerdigen sollte. Was auch immer der Plan war oder ist hat imho viel zu lange gedauert und heutzutage wartet niemand darauf, dass ein Entwicklerstudio wie AGS sich irgendwann mal aufrafft und tatsächlich Veränderungen schafft.

Dennoch hier mal ein paar Punkte, die ich an AGS Stelle prioriseren würde. Einiges deckt sich mit bereits genanntem:

  1. Legt euch endlich fest, was für ein Spiel ihr sein wollt. NW ist weder ein ordentliches PvP Spiel, noch ein ordentliches PvE Spiel.

  2. Ändert eure Infrastruktur. Seit dem Launch hat sich eines der größten Kernprobleme nicht geändert. Die notwendigen Server Transfers. Es interessiert mich als Spieler nicht, wie ihr es macht und ich will davon auch nichts mitbekommen. Ermöglicht ein serverübergreifendes Zusammenspielen. Ob es sich nun um das Gruppen bilden für einen Raid/Dungeon/Elite Quest/Farmen oder einfach nur zusammen fischen geht. Macht es möglich.

  3. Gebt dem Spiel eine Seele. Ich habe keine Ahnung mehr, wie auch nur ein einzelner Quest NPC hieß oder aussah. Nichts ist hängen geblieben. Weder waren die Quests originell, noch waren sie unterhaltsam, spannend oder abwechslungsreich gestaltet. Selbst die Belohnungen waren abseits der paar Goldstücke uninteressant.

  4. Mehr Aktivitäten. Ich kann Gegner kloppen oder Sammeln gehen, PvP machen (also mehr Gegner kloppen) oder Instanzen laufen (richtig, mehr Gegner kloppen).

  5. Mehr Waffen und/oder mehr Skills pro Waffe. Tut mir leid wenn ich das so sage, aber für mich hat das Kampfsystem nicht genug Tiefe. Für viele Waffen etabliert sich eine Meta und die Skillbäume erlauben nicht wirklich viel Kreativität beim Build Bau.

  6. Größere Welt. Die Welt müsste um ein Vielfaches der aktuellen Größe anwachsen und sich im Idealfall auch fundamental verändern. Ich habe von der Map alles gesehen und es reizt mich wenig nochmal zurückzukommen, da mich keinerlei Überraschungen erwarten.

Das wären ein paar der mir persönlich relevantesten Punkte. Um vielleicht auch etwas Kontext zu geben. Ich habe früher Lineage 2 gespielt, dann Guild Wars 1 und 2, dann Destiny 2, Lost Ark und aktuell auch noch WoW Classic, was ich ohne die Enttäuschung durch New World wahrscheinlich nie angefasst hätte.

Guild Wars 2 ist meine gedankliche Referenz für eine schöne MMO Spielwelt mit lebendigen Charakteren, einer akzeptablen Story, einer sich verändernden Welt und versteckter Geheimnisse, sowie der Jagd nach Achievements.
Destiny 2 ist mein persönlicher Favorit was actionreiches Gunplay anbelangt, sowie Secrets und Storytelling in Multiplayerspielen. Auch ist es eines der Spiele, das durch seine Infrastruktur in der Lage ist, einzelne Spielelemente ohne Downtime zu de- und reaktivieren. Verbuggtes Exotic? Kann serverseitig deaktiviert werden. Kein Patch nötig, keine Downtime.
Lost Ark, ebenfalls mit actionreichem Gameplay, passabler Story, kleinen Secrets, großer Welt und vielen verschiedenen Aktivitäten. Vom Sammeln von Collectibles, über das System mit dem Schiff fahren und den dazugehörigen Inseln und Insel Events, Ausbau einer eigenen Insel, Single- und Multiplayer PvE Aktivitäten. WoW die Raids und Dungeons und die kontinuierliche Charakter Progression.

Auch New World hat Elemente die mir gut gefallen, die aber all seine Defizite nicht ausgleichen. Dazu zählt allem voran die Spielwelt, die so viel mehr hätte sein können als eine reine Mob Grind und Ressourcen Abbaufläche. Das Handwerkssystem mit seinen verschiedenen Bereichen, die leider gefühlt keinerlei Relevanz hatten. Die kleinen Weltevents, die die Landschaft zumindest kurzzeitig verändert haben.

Tut mir leid, wenn der Post jetzt lang und nicht all zu gut strukturiert ist. Vielleicht findet sich für euch dennoch ein Schnippsel Feedback, der den Schubs in eine bessere Richtung gibt.

Viel Glück auf eurer langen und beschwerlichen Reise zu einem besseren New World!

5 Likes

Die Frage ist ja wie sinnvoll das Ganze hier noch ist. Die Vorschläge hier im thread wiederholen sich ja auch irgendwie.
Ich weiß ihr gebt das weiter…doch was danach passiert wissen wir ja nicht.
Die meiste Kritik oder auch Vorschlägen aus dem thread bestand ja von Anfang an! Damals hieß es schon, dass es weiter gegeben wird, doch passiert ist nichts!
Ich meine die Leute schreiben hier, obwohl sie teilweise gar nicht mehr spielen. Sie beteiligen sich an dem Prozess der Verbesserung, obwohl es für sie aktuell keinen Mehrwert gibt.

Bitte nehmt uns mit auf dem Prozess, was mit unseren “Ideen” und “Vorschlägen” passiert…

…oder seid eben ehrlich in dem ihr sagt, dass hier nix mehr passieren wird, dass man es zwar weitergibt, aber danach keine Reaktion mehr kommt!

Das wäre fair!

…bevor sich Einige vielleicht Hoffnung machen, dass das Ganze noch gut ausgeht…

mehr grind und schweren content! ohne die “hardcore spieler” werden auch keine causals bleiben. wenn jemand hardcore spieler fragt “lohnt sich das spiel?” und jemand mit 2k stunden sagt: “nö, endgame ist blöd”… dann wird es auch kein causal weiterspielen. genau das gleiche problem, was auch schon 100 andere mmos getötet hat.

ich persönlich würde gerne elite grinden, so wie in alten klassischen mmos. einfach openworld mobs farmen, gerne noch mit etwas open-pvp an beliebten spots. das aktuelle problem: die drops lohnen sich einfach nicht. es gibt keinen ruf oder eine andere form von “erfahrung”(d3 paragon?) die das töten irgendwie belohnen würde. es gibt durch drops kaum nützliche oder sinnvolle mats. besonders weil der meiste halbwegs brauchbare loot aus den kisten kommt und nicht von den mobs. kämpfen fühlt sich mehr an wie zeitverschwendung und ein notwendiges übel um an die kisten zu kommen. schade, weil das kampfsystem echt super ist und viel spaß macht.

die anderen, kritischsten punkte:
lagg, desync und performance. besonders in OPR und kriegen. das hat wohl die meisten spieler gekostet.

nice to have:
mehr varianz in der charakterentfaltung. mehr builds und mehr “starke” builds. vielleicht über interessantere stat boni. schneller erze abhacken ist nett, aber sowas wie +100% heavyhit damage würde einen high-str build viel stärker definieren und wirklich einen unterschied in der spielweise machen gegenüber einem 250str build.

crafting und wirtschaft sind schon auf einem sehr guten level, verglichen mit anderen mmos. mir macht es spaß berufe zu leveln und gear zu craften. ich finde aber, die boni für spieler die ein volles crafting gear haben und einen beruf auf 200 gelevelt haben sollten einfach höher sein. es macht fast keinen sinn selber zu leveln - das find ich sehr schade. vielleicht sowas wie bind-on-pickup craftings mit 2 auswählbaren perks, statt nur einem perk?

und…
skins endlich färbbar machen. es gibt dieses komplexe system mit dyes und armor… warum kann ich keine skins färben?! das ganze dye-system ist also vollkommen nutzlos. generell ist characteranpassung sehr spartanisch… wann kommt endlich ein charactereditor? oder bessere presets?

2 Likes

achja… ganz vergessen:
und skins mit katzenohren!

2 Likes

Neues Dev team.

bitte führt wieder was ein, bei dem man wieder etwas grinden kann… nicht immer alles schnell schnell… kann ruhig n jahr dauern. sowas wie den pvp belohnungstrack nur auch für pve spieler, neue schwer zu skillende berufe oder rezepte oder oder oder…

das spiel war so schön grindy und viele lieben das, denn der weg ist das ziel :slight_smile: daher ruhig auch was für die mit sitzfleisch und ausdauer bringen. ja ich weiß rl, famile und so mimimi, aber das ist ja alles ok, dann braucht man halt n halbes jahr länger, man muss nicht alles gleich schnell schnell haben…

also gebt uns auch wieder grind!!! :wink:

4 Likes

Eins der wichtigsten Emotes von jedem Spiel fehlt. Nach dem Begrüßen fehlt das Verbeugen.
Ne, Verbeugen ist ein muss

Es gibt Verbeugen doch als Emote

1 Like

Verbeugen ?
Hehe…mein Vater sagte damals immer → wenn du “Guten Tag” sagst machst du einen “Diener”.
Mein Güte und das ist erst so um die 55 jahre her. :rofl:
Ich wünsche euch aus ganzem Herzen, dass ihr euch später auch an solch “lustige Dinge” erinnern könnt.

Mädchen machten damals übrigens → einen Knicks.

Das war ernsthaft erwünscht… :stuck_out_tongue_closed_eyes: :stuck_out_tongue_closed_eyes: :stuck_out_tongue_closed_eyes:
Was war ich, als Piepel, froh (Anno 1967) nur auf meine Schuhe gucken zu müssen. :partying_face:

:smile: :grin: :laughing:

Meiner Meinung nach (Hauptsächlich PvP Spieler):

  • Gilden (Kompanie) Lager, mit einstellbaren Zugriff
  • Gildenhaus mit einer Fläche xy drum herum ähnlich einem Fort, wo man z.B spezielle Mats bekommen kann einen Trainingsbereich für PvP Spieler hat etc.
  • Städtenamen im Lager Um nennbar machen, das man z.B. aus “Erstes Licht” Erzlager machen kann
  • Rüstung, Waffen, Crafting Kleidung vom Lager komplett Abtrennen und einen eigenen Kleiderschrank machen, mit div. Unter Kategorien für z.B Holzfäller-Set oder Instanz XY Set
  • bei den 200+ Sammeln oder Crafting Truhen auch Lagererweiterungen als Zufallsdrop Einführen und das Limit von 1650 Erhöhen.