Vorschlag gegen die Massen an Bots

Nein, absolut nicht. Das ist der einzige Effekt, den ein Entfernen des P2P Handels haben wird.
Wie soll man denn dann Freunden, Gilden- oder Gruppenmembern etwas zu kommen lassen? Ins AH stellen und hoffen es kauft keiner weg, bevor der Freund es gekauft hat?

Die Grundlage von Maßnahmen muss hier eine ähnliche sein, wie ich sie auch in Bezug auf PvP-Anreize appelliere: Maßnahmen, ja gerne, aber nicht auf dem Rücken einer Playerbase, die damit nichts zu tun hat und dadurch nur Schaden oder Nachteile erleidet.

Den Kampf gegen Bots und RMT kann man nicht führen, indem man Content und Features einfach streicht, die für die Mehrheit der Spieler essentiell ist.
Das stellt ihr euch zu einfach vor.

@Nana-Nix deine Posts habe ich in keinster Weise gemeint. Deine Post sind genau diese wie Sie mir von vielen Wünsche.

Das Handeln könnte man ja auch auf Gegenstände bis zu einem gewissen Grad handelbar lassen. Eben als eine Art Tausch, nur das Gold dort rausnehmen. Bei Legendären Sachen bin ich persönlich nicht dafür Sie handelbar zu machen. Aber das ist bei dieser Idee eher Zweitrangig.

Es geht darum es für Goldseller unmöglich oder es wenigstens fast unmöglich zu machen, Ihr Gold zu verkaufen. Automatisch suchen Sie sich andere Spiele und nehmen die Botarmee mit.

Puh, dann bin ich beruhigt. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn sich Diskussionen hochschaukeln. Aber vielen Dank für die Rückmeldung und Erklärung @Kenarwars

Ich weiß garnicht, warum ich hier noch schreibe - ich schreibe und denke heute einfach zu langsam - während ich noch die neuen Nachrichten lese und meinen Text formuliert habe, haben Kater und Nana-Nixx zwischenzeitlich schon alles gesagt, was ich noch sagen wollte… :smiley:

Den zweiten Vorschlag finde ich besser, muss aber Kater zustimmen. Es wäre so nicht möglich, dass zusammenspielende Freunde gegenseitig Gegenstände tauschen, z.B. wenn der eine die Waffe bekommt, auf die der Kumpel schon so lange wartet. Von einem anderen MMO kenne ich es so, dass zumindest in Gruppenereignissen die ansonsten gebundenen bzw. später gebundenen Items für einige Minuten handelbar sind. Vielleicht wäre sowas ja möglich?

Das Problem ist wohl, dass einfach keine richtig effektive Lösung für Bots gefunden wird. Bin mir nicht sicher, ob es helfen würde maximale Preise festzulegen bzw. es kommt wohl drauf an, wo das Maximum liegt. Selbst wenn plötzlich jeder Gegenstand einen Festpreis hätte, der weder nach oben oder nach unten geändert werden könnte - wer unfair spielen möchte, mit Gold handelt und Bots nutzt, der findet immer einen Weg.

Meine Meinung zu solchen Leuten setze ich mal lieber hinter einen Spoiler:

Zusammenfassung

So, und ich geh jetzt noch ein bissl zocken, ihr Schnellschreiber…

Die direkte Ansprache schon, weil es lediglich eine Idee gewesen ist, die aus Ärgernis über Bots vermutlich entstanden ist. Deswegen kann ich das schon irgendwo verstehen, dass diese Idee überhaupt gebracht wurde, auch wenn ich auch nicht dahinter stehe. Es wurde auch nicht behauptet, dass man Spielern das Leben schwer machen will, das ist ja nicht der Wunsch bzw. Grund hinter der Idee gewesen, nehme ich an, deswegen würde ich dieses Schild nicht jemanden an den Hals hängen. Das war einfach nicht ganz durchdacht. Die meisten Ideen sind nicht immer ganz ausgereizt und dazu können wir hier schreiben und sagen, wenn wir uns das nicht wünschen und die negativen Aspekte ansprechen. Hier wird schließlich nichts einfach so unbesprochen ins Spiel übernommen. Und die Spieler haben eine Stimme um sich dazu zu Wort zu melden. AGS weiß auch definitiv, dass es nicht gut wäre das Handeln wegen der Bots oder überhaupt rauszunehmen. Aber in erster Linie ist der Grund dahinter ja Bots und welche Maßnahmen wirklich sinnvoll wären und das Spielerlebnis kaum bist gar nicht am besten beeinträchtigt, aber da bin ich raus, denn ich hab kein Plan. Deswegen kann ich jetzt nix Sinnvolles mehr zum Beitrag beitragen :smiley:

Das hab ich auch nicht so verstanden :slightly_smiling_face:

Joa das ist wohl wahr… :pensive: Deswegen muss man immer etwas aufpassen welche Maßnahmen man ergreift. Schwierige Sache. Die Ideenfindung überlass ich euch, ich bin nicht so viel im Handelsposten und ich hab auch bezüglich der Abwehr von Bots keine guten Ideen :sweat_smile: Also macht ihr hier weiter :smiley:

Bin dabei :+1:

Wie funktioniert Wirtschaft ohne Handel? Gar nicht. ^^

Ich würde es bedauern, wenn der Handelsposten wegfallen würde oder nur eingeschränkt nutzbar wäre. Er ist für mich Teil des Spiels und eine Möglichkeit, meine erfarmten Ressourcen zu verkaufen und meinen Talerstand zu mehren – um mir etwas, was mir wichtig ist, kaufen zu können. Oder meine Steuern zu bezahlen.

Einige Berufe habe ich auf 200 – andere interessieren mich nicht. Gäbe es keinen Handelsposten, wäre ich gezwungen, jeden Beruf zu betreiben, obwohl ich dazu keine Lust habe. Und – gäbe es keinen Handelsposten, könnte ich mir nicht mehr stundenlang die Nase platt drücken beim Suchen nach neuen Musiknoten, unglaublichen Legendarys oder neuen Hausdekorationen. Das wäre doch schade, oder? Btw – die Traube der Spieler, die sich da allabendlich um das AH schart, sieht es wohl ähnlich. :wink:

Bots sind die Plage in fast jedem Spiel, jeder Hersteller hat damit zu kämpfen – und das tun sie auch. Für uns Spieler zwar nicht (ersichtlich) schnell genug, aber dennoch.

2 Likes

Das haben wir ja bereits geklärt, dass der Handelsposten und generell das Handeln bleiben soll.

Darf ich trotzdem meine Sicht der Dinge schreiben? Der Thread ist ja erst 4 Stunden existent, da darf man schon noch, oder?^^ Ich wäre auch noch an weiteren Ansichten interessiert. :slightly_smiling_face:

Da wäre es besser und einfacher, die Koordinaten “auszuschalten” oder nur “temporär” anzuzeigen, damit wäre schon einige Bots für eine Weile raus.

Dann halte ich mal fest.

Der Großteil will das AH nicht beschneiden - abgehackt

Wie siehts beim direkten Handel aus, damit Goldseller nicht das Gold transferieren können. Den direkten Handel so verändern, dass man kein Gold handeln kann. Man kann sich mit Freunden austauschen, anderen helfen, aber eben nur mit Material und Gegenständen nicht mit Gold.

Verkäufe gehen nur übers AH.

@Gahlar Koordinaten sind für Bots kein Anhaltspunkt

Und warum soll ich als unschuldiger Spieler meinen Mates kein Geld geben können? Um sie zu unterstützen oder um ihnen etwas abzukaufen?

@Gahlar Koordinaten sind für Bots kein Anhaltspunkt

doch^^ manche kannst du damit blocken, weil sie nicht an die Koordinate kommen, wo das Zelt drauf steht, die laufen dann ne ganze Weile um das Zelt herum ^^ sieht lustig aus, wenn es 3-4 sind

1 Like

Ich hatte vor längerer Zeit mal den Vorschlag gemacht, die Namen der Verkäufer im Handelsposten anzeigen zu lassen (ist z.B. in Wow schon immer so gewesen). Ich würde daran glauben, dass ehrliche Spieler von einem „fdsxxjjgh“ nichts mehr kaufen bzw. man von den Käufern kauft, die man kennt und/unterstützen mag. Ein kleiner Schritt, um die Bots einzuschränken.

Aber der Vorschlag kam nicht so gut an.

Ja, musst du “unbedingt” Freunden Gold geben? Du kannst Ihnen Mat und die Items geben. Wenn wer ein teures Item aus dem AH möchte, kannst du es Ihm kaufen und schenken.

@Sylver2 dann würden die Goldseller einfach einen ordentlichen Verkäufernamen erstellen.

Also zwei Schritte zurück gehen beim Quality of Life und Spieler nerven, für die Hoffnung, dass das eventuell etwas gegen Bots bringt?
Die Rechnung geht nicht auf.

Verstehe ich deinen Post richtig.

Maßnahmen gegen Bots sind schlecht, weil sie eventuell Spieler einschränken. Deswegen die Bots einfach weiter das Spiel zerstören lassen, damit am Ende es keiner mehr spielt.

Ich finde du hast eine super Einstellung.

Nein, du verstehst meinen Post genau gegensätzlich.

Mein Standpunkt ist, dass Maßnahmen getroffen werden sollen/müssen, welche tatsächlich effektiv sind und einen Sinn haben, die dabei aber nicht die komplette Playerbase einschränkt, um Quality of Life beraubt und Unzufrieden macht.

Hier auch gerne nochmal zitiert:

Alle Maßnahmen die getroffen werden, schränken in irgend einer Weise Spieler ein. Nie sind alle mit den Maßnahmen einverstanden. Deswegen habe ich ja auch den Post aufgemacht um eventuelle Maßnahme mal zu besprechen. Nur mit ner Einstellung, ja nicht einschränken kommt man nicht weiter.

Überleg mal wie oft haste im letzten Monat Freunden Geld gegeben oder Sie dir? War dass unbedingt nötig? Oder hätte man es auch mit Mats oder Gegenständen genauso Handhaben können?

Ja, wenn man zwanghaft davon ausgeht, dass alle Maßnahmen an der Oberfläche stattfinden und die User direkt betreffen müssen.
Das muss, aber nicht so gehandhabt werden und wird es zum Glück bisher auch nicht.

Wenn es nicht nötig wäre, würde man es nicht machen.
“Du kannst es auch einfach anders und umständlicher machen.” ist ein sehr schlechtes Argument, wenn man Usern ein Feature wegnehmen möchte.

Ich habe z.B vor ein paar Tagen meinem Mitspieler, der nicht so oft Gelegenheit hat, NW zu spielen und deshalb viel weniger Taler hat als ich, Taler gegeben, weil er sich unbedingt bestimmte Notenblätter aus dem Ah kaufen sollte, die nicht ganz billig waren. Warum? Weil wir gerne zusammen musizieren wollten. Das hätte man auch anders lösen können ja – aber das nenne ich dann QoL. ^^

Anstatt Ihm die Notenblätter zu kaufen, gibt man das Gold.

Dafür Zerstören Bots das ganze Spiel und damit die QoL des Spiels.

Beim AH bin ich überzeugt. Bei Goldhandel verbieten, bis jetzt in keinster Weise.

Weil die QoL Steigerung des Spiel ohne Bots und Pay to Win, wiegt für mich wesentlich höher. Als wenn ich nem Kumpel die Gegenstände kaufe und gebe, anstatt das Gold damit er es sich kaufen kann.